27.10.2016
aerokurier

Erstmals Airbus-Muster in der FlotteWIKING Helikopter Service erhält ihren ersten H145

WIKING Helikopter Service hat in Donauwörth heute ihren ersten H145 von Airbus Helicopters in Empfang genommen. Der Hubschrauber ist der erste H145 der speziell für den Einsatz über See ausgerüstet ist.

Airbus Helicopters H145 WIKING

Die beiden H145 plant WIKING in der Flugrettung über der Nordsee, zum Transport von Servicepersonal zu den Windparks und zum Absetzen von Hafenlotsen auf Schiffen einzusetzen.  

 

Für WIKING Helikopter Service ist es der erste Hubschrauber von Airbus Helicopters. Er wird die bestehende Flotte von acht Hubschraubern der Modelle Sikorsky S-76 und Leonardo AW139 ergänzen. Wiking hat zwei Maschinen bestellt, wobei die nächste Lieferung für Oktober 2017 geplant ist.

Die beiden H145 plant WIKING in der Flugrettung über der Nordsee, zum Transport von Servicepersonal zu den Windparks und zum Absetzen von Hafenlotsen auf Schiffen einzusetzen. Für den Rettungseinsatz befindet sich neben einem Arzt auch ein Rettungsassistent sowie medizinisches Equipment an Bord des Hubschraubers. Bei Einsätzen zu Windparks können zwei Dreimann-Teams transportiert und per Winde abgesetzt werden.

Der an WIKING Helikopter ausgelieferte Hubschrauber ist der erste H145, welcher speziell für den Seeeinsatz konfiguriert wurde. Zur Ausstattung gehören mehrere Sicherheitsfeatures für den Fall einer Notwasserung, wie Notschwimmer, die bis Sea State 6 sicher sind sowie eine Notbeleuchtung die auch unter Wasser funktioniert und ein Notpeilsender. Für Rettungseinsätze und das Absetzen der Lotsen steht eine Winde mit schwenkbarem Arm und einer zulässigen Last von 270 kg zur Verfügung. Die Helionix-Avionik mit ihrem 4-Achsen-Autopiloten verfügt über einen automatischen Schwebeflugmodus.

Seit der ersten Auslieferung im Juli 2014 hat Airbus Helicopters schon über 100 Hubschrauber des Typs H145 an Kunden in über 14 Ländern übergeben. Der H 145 mit einem maximalen Abfluggewicht von 3700 kg bietet Platz für bis zu acht Personen und verfügt über ein Zweimanncockpit.



Weitere interessante Inhalte
Wintersport-Unfälle Rega pausenlos im Einsatz

21.02.2017 - Rund 150 Mal mussten die Schweizer Rettungshelikopter der Rega von Samstagmorgen bis Sonntagabend ausrücken – so oft wie noch nie in diesem Winter. … weiter

Erfolgsstory 50 Jahre BO105

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob der legendäre Hubschrauber zu seinem Jungfernflug ab. Weltweit sind heute noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz. … weiter

Bilanz 2016 ADAC Luftrettung startet zu 54444 Notfällen

07.02.2017 - Die Hubschrauber der gemeinnützigen ADAC Luftrettung sind im Jahr 2016 zu 54444 Notfällen gestartet. Damit hoben die Lebensretter tagsüber im Durchschnitt etwa alle fünf Minuten zu einem Einsatz ab. … weiter

Airbus Helicopters Positiver Jahresbericht für 2016

27.01.2017 - Mit 418 Maschinen konnte Airbus Helicopters letztes Jahr fünf Prozent mehr Hubschrauber ausliefern als 2015. Damit baut das Unternehmen seine Position als Marktführer weiter aus. … weiter

Flottenerneuerung geplant Rega setzt auf H145

09.12.2016 - Die schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat den Kauf von sechs neuen Hubschraubern des Modells H145 beschlossen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die sechs Hubschrauber inklusive medizinischer … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App