28.08.2013
aerokurier

Turbomeca und Russian Helicopters planen Maintenance Center

Turbomeca, der führende Hersteller für Helikopter-Triebwerke, und Russian Helicopters wollen künftig gemeinsam in Russland ein Maintenance-Center für die Betreuung der Antriebe Arrius 2G1 und Ardiden 3G betreiben.

Für ihr gemeinsames Projekt unterzeichneten beide Unternehmen ein Memorandum of Unterstanding (MoU). Die beiden russischen Helikopter Ka-226T und Ka-62  werden derzeit am Markt eingeführt. Bei der Ka-226T handelt es sich um einen Mehrzweckhubschrauber  mit einem Koaxial-Rotorsystem, das auf einen Heckrotor verzichten kann, da die Hauptrotorblätter auf zwei Ebenen übereinander liegen und gegenläufig drehen. Das Muster ist für den Personentransport auch in hochgelegenen Regionen und unter extremen Klimabedingungen geeignet. Das neue Arrius 2G1 ist in der 700 bis 800 shp-Klasse angesiedelt und perfekt auf das Helikoptermuster zugeschnitten. Das 2G1 (mit FADEC, zugelassen 2011) ist ein Derivat des erfolgreichen Arrius 2, von dem bisher mehr als 3000 Antriebe ausgeliefert wurden.

Antrieb für die neu entwickelte Ka-62 mit Glascockpit und Fünf-Blatt-Hauptrotor wird das Ardiden 3 (1750 bis 2000 shp Leistung), das speziell für Helikopter entwickelt wurde, die sich in der Gewichtsklasse von 6 bis 8-Tonnen bewegen.

Auch das Ardiden verfügt über FADEC. Ein erster Contract zwischen Turbomeca und Russian Helicopters sieht die Lieferung von 300 Triebwerken des Musters vor. Die ZUlassung ist für 2014 vorgesehen. Die Ka-62 wurde entwickelt für Luftttransporte, medizinische Einsätze  und SAR-Missionen.



Weitere interessante Inhalte
Wintersport-Unfälle Rega pausenlos im Einsatz

21.02.2017 - Rund 150 Mal mussten die Schweizer Rettungshelikopter der Rega von Samstagmorgen bis Sonntagabend ausrücken – so oft wie noch nie in diesem Winter. … weiter

Erfolgsstory 50 Jahre BO105

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob der legendäre Hubschrauber zu seinem Jungfernflug ab. Weltweit sind heute noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz. … weiter

Bilanz 2016 ADAC Luftrettung startet zu 54444 Notfällen

07.02.2017 - Die Hubschrauber der gemeinnützigen ADAC Luftrettung sind im Jahr 2016 zu 54444 Notfällen gestartet. Damit hoben die Lebensretter tagsüber im Durchschnitt etwa alle fünf Minuten zu einem Einsatz ab. … weiter

Jahresbilanz 2016 DRF fliegt 35000 Luftrettungseinsätze

27.01.2017 - Die Piloten, Notärzte und Rettungsassistenten der DRF Luftrettung leisteten im vergangenen Jahr 35 846 Notfalleinsätze (2015: 36476 Einsätze). … weiter

Airbus Helicopters Positiver Jahresbericht für 2016

27.01.2017 - Mit 418 Maschinen konnte Airbus Helicopters letztes Jahr fünf Prozent mehr Hubschrauber ausliefern als 2015. Damit baut das Unternehmen seine Position als Marktführer weiter aus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App