10.11.2014
aerokurier

Helikoptercrews endecken Insel und retten Eisbär-Baby Russische Mi-26 im Polarmeer erfolgreich unterwegs

Die Besatzungen zweier russischer Mi-26-Helikopter haben im nördlichen Polarmeer eine neue Insel entdeckt. Zudem konnte die Crew einer weiteren Mi-26 auch noch ein verlassenes Eisbär-Baby retten.

Mi-26 über Schneelandschaft

Die Besatzungen von zwei russischen Mi-26-Helikoptern entdeckten eine neue Insel im POlarmeer und retteten ein Eisbär-Baby. Foto und Copyright: Russian Helicopters  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Dass Helikopter häufig lebensrettende Einsätze fliegen liegt in ihrer Natur. Ungewöhnlich jedoch sind zwei Einsätze von russischen Mi-26-Helikoptern im nördlichen Polarmeer. Dort transportierten zwei Mi-26 Güter von der Hafenstadt Yakutsk im äußersten Nordosten Russlands, zu kleineren sibirischen Inseln im Polarmeer. Auf ihrem Weg über das Arktische Meer entdeckten die Helikopterbesatzungen durch Zufall eine neue Insel. Sie befindet sich unterhalb des Vasilevsky Bogens im Polarmeer.

Die Entdeckung der auf den Namen "Yaya" getauften Insel fand bereits Ende 2013 statt, wurde aber erst jetzt offiziell, weil die exakte geografische Lage und die Definition der Insel zuerst wissenschaftlich verifiziert werden musste. Yaya vergrößert das Territorium der Russischen Föderation um 452 Quadratkilometer.

Im Eismeer kommt es häufiger vor, dass sich Inseln aus Eis bilden und nach einer Weile wieder verschwinden. Die Wissenschaftler haben nun aber festgestellt, dass das Stückchen Insel aus Sand besteht, 370 x 125 Meter misst und somit als eine echte Insel eingestuft werden kann.

Der Name Yaya steht für den russischen Begriff "ya", der so viel bedeutet wie "Ich hab es entdeckt". Die Besatzungen hatten den Namen gewählt, weil jeder an Bord dies spontan bei der Entdeckung gerufen haben soll.

Und nach der Freude über die entdeckte Insel Yaya gab es auch an Bord einer militärischen Mi-26 einen Grund zur Freude. Die Besatzung hatte auf einem Routuibeneeinsatz über dem Arktischen Meer


WEITER ZU SEITE 2: Eisbär-Baby aufgespürt

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
Erfolgsstory 50 Jahre BO105

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob der legendäre Hubschrauber zu seinem Jungfernflug ab. Weltweit sind heute noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz. … weiter

Bilanz 2016 ADAC Luftrettung startet zu 54444 Notfällen

07.02.2017 - Die Hubschrauber der gemeinnützigen ADAC Luftrettung sind im Jahr 2016 zu 54444 Notfällen gestartet. Damit hoben die Lebensretter tagsüber im Durchschnitt etwa alle fünf Minuten zu einem Einsatz ab. … weiter

Jahresbilanz 2016 DRF fliegt 35000 Luftrettungseinsätze

27.01.2017 - Die Piloten, Notärzte und Rettungsassistenten der DRF Luftrettung leisteten im vergangenen Jahr 35 846 Notfalleinsätze (2015: 36476 Einsätze). … weiter

Airbus Helicopters Positiver Jahresbericht für 2016

27.01.2017 - Mit 418 Maschinen konnte Airbus Helicopters letztes Jahr fünf Prozent mehr Hubschrauber ausliefern als 2015. Damit baut das Unternehmen seine Position als Marktführer weiter aus. … weiter

Bell 429-Simulator Bell eröffnet Trainingszentrum in Valencia

17.01.2017 - Die neue Bell Helicopter Training Academy (BTA) in Valencia beginnt in diesem Monat mit den ersten Kursen auf dem Model 429. Dafür steht auch ein Level-D-Simulator von TRU bereit. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 02/2017

aerokurier
02/2017
25.01.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zlin Aviation Shock Cup
- Flugzeugreport: Howard DGA-15
- 21 Seiten Segelflug-Extra
- Luftfahrtversicherungen
- 8,33-kHz-Upgrade
- Jumbolino BAe 146
- Tipps für Trips: Schloss Basthorst

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App