03.02.2015
aerokurier

Lawinenunglück am Piz VilanRega-Helikopter im Großeinsatz

Einen Großeinsatz flogen am Wochenende die Hubschrauber der schweizerischen Luftrettungsorganisation Rega. Sie waren an der Bergung von sieben Lawinenopfern am Piz Vilan im Kanton Graubünden beteiligt.

Rega Grosseinsatz am Piz Vilan

Drei Rega-Helikopter sowie je eine Maschine der Heli Bernina und von Swiss Helicopter waren am Piz Vilan im Einsatz. Foto und Copyright: Rega  

 

Die Rettungshubschrauber der schweizerischen Rega waren am Wochenende wieder im Einsatz, um Lawinenopfer zu bergen beziehungsweise medizinisch zu versorgen. 

Im Bereich der Ostflanke des Piz Vilan, im schweizerischen Kanton Graubünden, befanden sich Mitglieder einer Skitourengruppe. Bei der Abfahrt in Richtung Seewis löste sich eine Lawine, die einen Großteil der insgesamt neun Personen starken Gruppe erfasste und verschüttete. Der Abgang der Lawine wurde von anderen Wintersportlern beobachtet, die umgehend die Rega alarmierten.

In einem Großaufgebot entsendete die Rega-Einsatzzentrale in Zürich daraufhin drei Rega-Rettungshubschrauber aus Untervaz, Mollis und St. Gallen in das Gebiet. Dazu kamen zwei weitere Helikopter der Heli Bernina und von Swiss Helicopter sowie Retter des Schweizer Alpen-Club SAC mit einem Lawinenhund.

Drei Personen konnten nur noch tot geborgen werden, vier weitere Ski-Alpinisten wuden schwer verletzt und mit den Rega-Helikoptern vom Typ AgustaWestland Da Vinci in die nächstgelegenen Kliniken geflogen. Zwei weitere Skitouren-Mitglieder waren unverletzt geblieben.

Die Rega ist derzeit vermehrt im Einsatz, da immer wieder Lawinen ausgelöst werden, und Personen daraus geborgen werden müssen.  



Weitere interessante Inhalte
Einstieg ins Helikopterbusiness AERO 2017: Diamond Aircraft präsentiert den DART-280

07.04.2017 - In der Wiener Neustadt lief die Entwicklungsarbeit im vergangenen Jahr auf Hochtouren: Geschäftsführer Christian Dries präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz das Konzept eines neuen Helikopters … weiter

Tragschrauber AERO 2017: NIKI Aviation — der bulgarische Blitz

07.04.2017 - Niki Aviation, eine Autostunde östlich von Sofia beheimatet, hat vor zehn Jahren mit dem Bau eines Tragschraubers begonnen. Aus dem damaligen eher unansehnlichen Fluggerät sind jetzt moderne … weiter

Tandemsitzer AERO 2017: DTA baut oben ohne

07.04.2017 - Der Tragschrauberhersteller DTA aus Montelimar in Südfrankreich baut bereits seit geraumer Zeit den geschlossenen Tandemsitzer J-RO und hat dieses Gerät auch in Deutschland zertifiziert. … weiter

UL-Klasse AERO 2017: Flugschule baut Heli

07.04.2017 - Die Flugschule HeliTec aus dem südfranzösischen Montelimar wollte mit problematischem Fremdservice und schwierigen Ersatzteilbeschaffungen nichts mehr zu tun haben und konstruierte ihren eigenen … weiter

Sidey-by-side-Sitzer AERO 2017: Cicaré 8 — Der kleine Heli aus Argentinien

07.04.2017 - Erstmals in Deutschland stellt das Familienunternehmen Cicaré, das sich schon über Jahrzehnte mit Hubschraubern befasst, ein zweisitziges Exemplar vor. Er kam hier erst vor wenigen Wochen zerlegt an … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 06/2017

aerokurier
06/2017
24.05.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stemme RS10.e elfin
- AutoGyro MTOsport 2017
- Lizenzen: PPL(A) und LAPL(A)
- CAT SET-IMC
- MiG 15
- LET Aero Ae-145
- Verstellpropeller

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App