07.10.2015
aerokurier

Agaraflug Helilift wird Europa-Distributor für BLR AerospaceNeue Finne für AgustaBell-412-Helikopterflotte

Der deutsche Helikopterbetreiber Agrarflug Helilift aus Ahlen,in Westfalen, wurde von BLR Aerospace zum Europa Distributor für die gerade frisch zugelassene "Fast Fin" ausgewählt. Die neue Finne soll den größeren Helikoptermustern von Bell Helicopter mehr Leistung und Sicherheit verleihen.

AgustaBell AB412 SAR mit BLR FastFin

BLR Aerospace erhielt jetzt die Zulassung des neuen Systems FastFin, für Helikopter des Musters AgustaWestland (Bell) AB412. Foto und Copyright: BLR Aerospace  

 

Die US-Zulassungsbehörde FAA hat das neue Heckrotorsystem FastFin von BLR Aerospace zugelassen. Die Zertifizierung duch die europäische Zulassungsbehörde EASA steht ebenfalls unmittelbar bevor. Zum Einsatz kommt das neue Stabilisierungssystem auf zivilen Helikoptern des zweimotorigen Musters AB412 von AgustaWestland/Bell.

Für den europäischen Markt zeichnet künftig die in Ahlen, Westfalen, ansässige Agrarflug Helilift verantworlich. Das 1975 gegründete Unternehmen mit eigener Werft, die zeitgleich auch vom texanischen Helikopterhersteller Bell Helicopter zur Authorized Customer Service Facility ernannt wurde, wurde von BLR Aerospace zum Europa Distributor der FastFin ausgewählt.

FastFin ersetzt die bisherige große Finne der AB412-Helikopter durch eine neue schmale, vertikale Finne und optimiert damit den Luftfluss rund um den Heckausleger. Zudem wird die Wirksamkeit des Heckrotors verbessert und der vertikale Windwinkel erhält erheblich größere Toleranzbereiche.  

Agrarflug Helilift betreibt eine große Flotte Bell-Muster und ist mit seinen Helikoptern weltweit im Einsatz, unter anderem auch in Afrika und Südamerika. Zudem werden die mittelschweren Maschinen auch zur Waldbrandbekämpfung in Süd- und Südosteuropa eingesetzt. 

Dennis Beese, Geschäftsführer von Agrarflug Helilift: "FasFin ist eine beachtliche Technologie, die Betreibern weltweit zugute kommt. Mit dem System erfahren auch die europäischen Betreiber, die oft unter schwierigen Konditionen und über herausfordernden Geländen fliegen, eindrucksvolle Verbesserungen beim stationären Schwebeflug und in der Gesamtstabilität. Zudem verbessern sich die Wind-Toleranzen". 



Weitere interessante Inhalte
Kundendienst Bell Helicopter vergibt Lizenz an RUAG Aviation

19.07.2016 - Das jüngste Customer Service Facility-Abkommen bestätigt RUAG Aviation als Teil von Bells globalem Kundendienstnetz in der Schweiz. … weiter

Helikopter-Simulator in München Abheben mit dem "Teppichklopfer"

12.07.2016 - Selbst einmal den Blattverstellhebel ziehen und mit dem charakteristischen "flap flap flap" im Ohr abheben - das bietet SimFlug München. Mit einem originalgetreu nachgebauten Cockpit einer Bell UH1, … weiter

Unfall in Texas Bell 525 abgestürzt

07.07.2016 - Am Mittwoch ist nahe des Bell-Testzentrums in Arlington bei Dallas der erste Prototyp des neuen Modells 525 abgestürzt. Die beiden Piloten kamen ums Leben. … weiter

Große Flotte Bell 429 an schwedische Polizei geliefert

19.05.2016 - Bell hat sieben Hubschrauber an die schwedische Nationalpolizei ausgeliefert. Dies ist die größte Flotte des Musters in der EU. … weiter

Neue Hubschrauber Heli-Expo 2016 in Louisville

26.04.2016 - Trotz Talfahrt des Ölpreises schwächelt die Wirtschaft, auch der Hubschrauberabsatz ging 2015 um 20 Prozent zurück. Dennoch präsentierten sich die Hersteller auf der Heli-Expo mit neuen, innovativen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App