26.11.2014
aerokurier

Russischer Mehrzweckubschrauber im Testprogramm Mi-171A2 startete zu ihrem Erstflug

Der russische Mehrzweckhubschrauber Mi-171A2, eine Weiterentwicklung der zweimotorigen Helikopterfamilie Mi-8/17, startete in Moskau zu seinem erfolgreichen Erstflug.

Erstflug Mi-171A2

Unter ihrem Piloten Salavat Sadriev startete die Mi-171A2 am 25. November 2014 in Moskau zu ihrem Erstflug. Foto und Copyright: Russian Helicopters  

 

Der Helikopter wurde geflogen von Testpilot (First Class) Salavat Sadriev, der den Systemen exzellente Folgsamkeit attestierte. Die Flugtests waren insbesondere im Hinblick auf die neue Avionik, KBO-17, sowie die neuen Triebwerke des Typs VK-2500PS-03, interessant. Zudem wurden das neue Rotorsystem sowie die Triebwerke des Helikopters auch erstmalig mit dem Mi-171LL getestet, einem neuen fliegenden Laboratorium an Bord des Helikopters.

Nach der ersten Platzrunde verzeichnete das fliegende Laboratorium eine Zunahme um 20 Prozent bei der Reisegeschwindigkeit, bei der Höchstgeschwindigkeit sowie beim Rotorschub der Mi-171A2. Laut Hersteller Russian Helicopters seien darüber hinaus auch die die Vibrationen erheblich reduziert worden. Die maximale Geschwindigkeit wurde mit 280 km/h bestätigt.

Der zweite Prototyp der Mi-171A2 wird nochmals modifiziert und soll neben neuen Energie-absorbierenden Sitzen für 24 Passagiere sowie einer Klimaanlage auch einen Außenlasthaken mit integrierter Waage bekommen. Die Außenlastkapazität soll bis zu fünf Tonnen betragen. Der Prototyp befindet sich derzeit im Mil-Werk in Moskau im Bau.



Weitere interessante Inhalte
Wintersport-Unfälle Rega pausenlos im Einsatz

21.02.2017 - Rund 150 Mal mussten die Schweizer Rettungshelikopter der Rega von Samstagmorgen bis Sonntagabend ausrücken – so oft wie noch nie in diesem Winter. … weiter

Erfolgsstory 50 Jahre BO105

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob der legendäre Hubschrauber zu seinem Jungfernflug ab. Weltweit sind heute noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz. … weiter

Bilanz 2016 ADAC Luftrettung startet zu 54444 Notfällen

07.02.2017 - Die Hubschrauber der gemeinnützigen ADAC Luftrettung sind im Jahr 2016 zu 54444 Notfällen gestartet. Damit hoben die Lebensretter tagsüber im Durchschnitt etwa alle fünf Minuten zu einem Einsatz ab. … weiter

Jahresbilanz 2016 DRF fliegt 35000 Luftrettungseinsätze

27.01.2017 - Die Piloten, Notärzte und Rettungsassistenten der DRF Luftrettung leisteten im vergangenen Jahr 35 846 Notfalleinsätze (2015: 36476 Einsätze). … weiter

Airbus Helicopters Positiver Jahresbericht für 2016

27.01.2017 - Mit 418 Maschinen konnte Airbus Helicopters letztes Jahr fünf Prozent mehr Hubschrauber ausliefern als 2015. Damit baut das Unternehmen seine Position als Marktführer weiter aus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App