22.08.2012
aerokurier

Hubschrauber WM Russland 2012Hubschrauber-WM in Russland mit sieben deutschen Crews

Der Flugplatz von Drakino, etwa 100 Kilometer südlich von Moskau gelegen, ist Austragungsort der 14. Hubschrauber-Weltmeisterschaft. Hier messen sich vom 22. bis zum 26. August 51 Teams aus elf Nationen.

Hubschrauber WM Russland 2012

Bei der 14. Hubschrauber-Weltmeisterschaft werden die Gastgeber auch wieder mit ihren betagten Mi-2 Helikoptern antreten. Foto und Copyright: Russian Helicopters  

 

Neben zahlreichen Schiedsrichtern, Beobachtern und Helfern stellt Deutschland insgesamt sieben Besatzungen, darunter mit Martina Schäfer/Uta Zielezniak (auf R44) auch ein reines Damenteam. Mit 17 Jahren ist Toni Iberler nicht nur der jüngste Hubschrauberpilot der WM, er fliegt mit seinem Vater Werner als Copilot auch auf dem modernsten Muster dieses Wettbewerbs, der Cabri G2. Mit dabei auch die erfolgreichen deutschen Teams, die in der jüngsten Vergangenheit bei Wettbewerben immer auf vorderen Plätzen landen konnten: Andreas Rübner/Holger Wolff (R44), Martin Eigner/Michael Schauff (R44), Marcel Stegmüller/Jens Scholpp (R22), Rudolf Frank/Helmut Korb (S 300). Als internationales Team starten Ruedi Boser aus der Schweiz und seine deutsche Lebensgefährtin Bettina Schleidt, auf R22.

Der Großteil der deutschen Mannschaft war mit Linienflugzeugen nach Moskau geflogen und von dort weiter nach Drakino gefahren, um die in Russland gecharterten Helikopter in Empfang zu nehmen sowie notwendige Checkflüge zu erledigen. Die Teams Klaus Hackl/Michael Junk (R44) und Iberler/Iberler waren am 16. August gemeinsam mit der Schweizer EC120-Crew Hans Wüthrich/Monika Arbenz und dem deutschen Delegationschef Hubert Gesang in Straubing gestartet und binnen drei Tagen über Tschechien, Polen und die Ukraine nach Russland geflogen. Unterwegs trafen sie auf Teams aus den Niederlanden (AS350), aus Großbritannien (R22, R44, Gazelle, AS350), Österreich (BO 105) sowie auf eine weitere EC120-Crew aus der Schweiz. Der Pulk mit insgesamt zwölf Hubschraubern landete am 19. August auf dem russischen Zollflugplatz Belgorod. Die Russen hatten ein Areal des Platzes kurzerhand zur „Zollzone“ erklärt, für die Helikopter abgesperrt und eine für russische Verhältnisse recht lockere Kontrolle durchgeführt. Allerdings wussten die Crews nicht, dass Irina Grushina, die Organisationschefin der 14. FAI-Hubschrauber-WM zuvor 168 Seiten hatte ausfüllen müssen, um die Flüge der westlichen Helikopter bei der russischen Flugbehörde erst zu ermöglichen. In Belgorod ging nach alter russischer Sitte auch ein russischer Scout an Bord einer der AS350; er geleitete die Zwölfer-Formation über Orjel weiter nach Drakino.

Fortsetzung folgt ...



Weitere interessante Inhalte
Neuer Leichthubschrauber Verträge für mehr als 100 SKYe SH09

23.03.2017 - Marenco Swisshelicopter vermeldet nach der Teilnahme an der Heli-Expo in Dallas nun Verträge für über 100 SKYe SH09. … weiter

Große Hubschrauberfamilie Die zivilien Modelle von Airbus Helicopters

23.03.2017 - Airbus Helicopters bietet die breiteste Palette an Hubschraubern für zivile Einsätze von der Luftrettung bis zu VIP-Flügen. Hier finden Sie alle Daten der aktuellen Modelle. … weiter

RUAG Aviation Integration eines Sicherheitssystems in einen EC635

22.03.2017 - Das Schweizer Unternehmen installierte ein Pilotenassistenz und Sicherheitssystem in einen EC635 der Schweizer Luftwaffe, der im Rahmen eines Testprogramms der Nato zum Einsatz kommt. … weiter

Großauftrag Reignwood bestellt 50 Bell 505 Jet Ranger X

15.03.2017 - Im Rahmen der Heli-Expo 2017 schlossen der US-amerikanische Hubschrauberhersteller Bell und das chinesisch-thailändische Unternehmen Reignwood einen Vertrag über 50 Bell 505 Jet Ranger X ab. … weiter

Pratt & Whitney Canada Längere TBO für H135P2-Triebwerk erhalten

09.03.2017 - Das LBA genehmigte ein verlängertes Wartungsintervall für die PW206B2-Turbine, die in der H135P2-Flotte der DRF Luftrettung zum Einsatz kommt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App