18.03.2011
aerokurier

Höchste Helikopter-Bergrettung geglückt Höchste Bergrettung mit dem Helikopter

Die Schweizer sind wahrlich Spezialisten auf dem Gebiet der Bergrettung. Ein Pilot und ein Bergrettunsspezialist der Air Zermatt setzten noch eins drauf: Sie retteten drei Bergsteiger aus mehr als 7000 Metern Höhe im Annapurna, Nepal. Mit einer AS350 B3 flogen sie die höchste je durchgeführte Helikopter-Bergrettung.

Seit vielen Jahren beteiligt sich die Air Zermatt an internationalen Erfahrungsautauschen in der Bergrettung. Piloten und Bergretter aus der Schweiz trainieren unter anderem auch in Nepal, ebenso kommen Bergsteiger und Bergführer aus Nepal in die Schweiz zum Training.

Während einer Rettungsschulung in Nepal weilten Air Zermatt-Pilot Daniel Aufdenblatten (35) und Bergführer und Rettungsspezialist Richard Lehner (38) am Annapurna, als sie einen Notruf erhielten. Drei Alpinisten waren in 23000 Fuß (7010 m) verunglückt und befanden sich in tödlicher Gefahr. Bis dahin war nicht klar, ob eine Rettung mit dem Hubschrauber aus dieser Höhe überhaupt möglich sein würde, denn zuvor war das noch nie geglückt. 

Drei Anläufe brauchten Aufdenblatten und Lehner an Bord einer AS350 B3 der Fishtail Air. Einmal spielte das Wetter nicht mit, ein zweites Mal musste der Pilot ins Basislager (auf 13700 Fuß/4175 m gelegen), zurückkehren, da der am Seil hängende Retter während des zehnminütigen Anflugs zur Unglücksstelle unter Sauerstoffmangel litt. Doch dann glückte die Bergung. Alle drei Bergsteiger, zwei Spanier und ein Rumäne, konnten an Bord genommen werden. Mit der zusätzlichen Last musste der Helikopter sehr behutsam zurück ins Tal geflogen werden. Ohne den Helikoptereinsatz hätten die verunglückten Alpinisten nicht überlebt.  

Für diesen bis zu diesem Tag als unmöglich gehaltenen Rettungseinsatz wurden Daniel Aufdenblatten und Richard Lehner bei der Heli-Expo in Orlando Anfang März 2011 mit dem Eurocopter Golden Hour Award ausgezeichnet. Für die Air Zermatt, die seit 1968 im schweizerischen Wallis im Einsatz ist, und neben der Rettung auch Passagiertransport und Arbeitsflüge im Hochgebirge durchführt, war dies bereits die dritte Ehrung der HAI (Helicopter Association International). 1972 erhielten sie eine Auszeichnung für die erste Direktrettung mit dem Helikopter aus der Eiger Nordwand, und 1976 für eine technisch extrem schwierige Rettung am Pizzo Badile im Süden von Graubünden. 

 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App