19.09.2013
aerokurier

Expansion HeliTransair eröffnet Dependance in Neuhausen ob Eck

Das am hessischen Flugplatz Frankfurt/Egelsbach beheimatete Helikopterunternehmen HeliTransair eröffnete auf dem Flugplatz Neuhausen ob Eck eine neue Station.

HeliTransair Homebase

HeliTransair bildet Hubschrauberpiloten aus, führt Personen- und Frachtflüge durch, unterhält eine eigene Werft und vertreibt den Hubschraubertyp Guimbal Cabri G2. Foto und Copyright: Heli Transair European Air Services GmbH  

 

Als einer der größten Ausbildungsbetriebe für Helikopterpiloten in  Deutschland ist die HeliTransair aus Egelsbach weiter auf Expansionskurs. Das Unternehmen, das als Luftfahrtdienstleister neben der qualifizierten Ausbildung bis hin zum Berufshubschrauberpiloten auch Personen- und Frachtflüge sowie maßgeschneiderte Helikopter-Events anbietet, nutzt den neuen Standort sowohl für die Schulung als auch für Geschäftsreiseflüge. Die Station Neuhausen ob Eck wird Andreas Reinger leiten; vor Ort wird das Unternehmen auch den modernen Helikopter Cabri G2 einsetzen, dessen Deutschlanddealer HeliTransair ist.

Neuhausen ob Eck (EDSN) liegt landschaftlich reizvoll in Baden-Württemberg, zwischen dem oberem Donautal und dem Bodensee, Tuttlingen ist knapp sieben Kilometer entfernt. Der ehemalige Heeresfluglatz (stationiert waren UH-1D und BO 105) wurde 1997 umgewidmet zum zivilen Sonderlandeplatz. Er verfügt über eine 1248 m lange Asphaltpiste (09/27) und ist für Flugzeuge bis 5,7 t MTOW sowie für Helikopter aller Gewichtsklassen zugelassen. Seit 2000 wird der Platz von einer Betreibergesellschaft unter dem Namen "take-off Gewerbepark" geführt. Mehr als 65 Firmen mit 700 Mitarbeitern haben sich inzwischen in EDSN angesiedelt. 



Weitere interessante Inhalte
Einstieg ins Helikopterbusiness AERO 2017: Diamond Aircraft präsentiert den DART-280

07.04.2017 - In der Wiener Neustadt lief die Entwicklungsarbeit im vergangenen Jahr auf Hochtouren: Geschäftsführer Christian Dries präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz das Konzept eines neuen Helikopters … weiter

Tragschrauber AERO 2017: NIKI Aviation — der bulgarische Blitz

07.04.2017 - Niki Aviation, eine Autostunde östlich von Sofia beheimatet, hat vor zehn Jahren mit dem Bau eines Tragschraubers begonnen. Aus dem damaligen eher unansehnlichen Fluggerät sind jetzt moderne … weiter

Tandemsitzer AERO 2017: DTA baut oben ohne

07.04.2017 - Der Tragschrauberhersteller DTA aus Montelimar in Südfrankreich baut bereits seit geraumer Zeit den geschlossenen Tandemsitzer J-RO und hat dieses Gerät auch in Deutschland zertifiziert. … weiter

UL-Klasse AERO 2017: Flugschule baut Heli

07.04.2017 - Die Flugschule HeliTec aus dem südfranzösischen Montelimar wollte mit problematischem Fremdservice und schwierigen Ersatzteilbeschaffungen nichts mehr zu tun haben und konstruierte ihren eigenen … weiter

Sidey-by-side-Sitzer AERO 2017: Cicaré 8 — Der kleine Heli aus Argentinien

07.04.2017 - Erstmals in Deutschland stellt das Familienunternehmen Cicaré, das sich schon über Jahrzehnte mit Hubschraubern befasst, ein zweisitziges Exemplar vor. Er kam hier erst vor wenigen Wochen zerlegt an … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 05/2017

aerokurier
05/2017
26.04.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Stemme S12
- XtremeAir XA42
- Messebericht AERO 2017
- Cessna Citation Longitude
- Mil Mi-2
- Lizenzen: SPL/LAPL(S)
- DC-3 über Kolumbien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App