19.05.2014
aerokurier

Gutes Flugwetter und viel Fachliches Helidays 2014 in Kelheim

Zum Mekka für Helikopterpiloten entwickelt sich die Stadt Kelheim. Am 17. und 18. Mai trafen sich dort bei exzellentem Flugwetter wieder die Helikopterenthusiasten zum Austausch von Erfahrungen und Informationen rund um den Drehflügler.

Helidays Kehlheim 2014

Bestes Flugwetter bescherte den Helidays in Kehlheim regen Flugbetrieb mit Helikoptern. Foto und Copyright: Bettina Schleidt  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Die Stadt Kelheim, auf einer Insel zwischen der Donau und der Altmühl (Main-Donau-Kanal) gelegen, war am 17. und 18. Mai wieder Gastgeber der Helidays. Hier treffen sich seit einigen Jahren Helikopterenthusiasten aus allen Teilen Deutschlands sowie aus den angrenzenden Nachbarländern Österreich und Schweiz. Partnerstadt der Helidays ist Gmunden am Traunsee, Ausrichter des österreichischen Pendants zu den bayerischen Helidays.

Rund 20 Helikopter, von zweisitzigen Mustern wie R22 oder Schweizer 300, über die R44, MD500, Aloutette II oder Bell 206 bis hin zur EC120, waren in Kerhlheim vertreten. Für das eigens für die Helidays präparierte Außengelände, eine Landewiese in Sichtweite zur klassizistischen Befreiungshalle auf dem Michaelsbergelände, gab es für angemeldete Teilnehmer eine Außenstart- und Landegenehmigung mit eigener Frequenz und Pflichtmeldepunkten. Ein Großteil der mehr als 100 Gäste war auf dem Landweg nach Kelheim gereist.

Bayerisch zünftig wurde der Abend verbracht. In einem Tradtionsbrauhaus spielten die Original Old Perlacher Roof Stompers unter der Leitung von Dr. Fritz Renner Classic Dixieland. Der Arzt aus München ist schon seit Jahren eine feste größe in der drehflüglerszene. Er ist Teilnehmer bei deutschen meisterschaften und weltmeisterschaften und fliegt auf der Schweizer 300 gemeinsam mit seinem Sohn Jens als Copilot. Der pilotiert hauptberuflich Ambulanzflugzeuge.


WEITER ZU SEITE 2: Der Mensch im Fokus der Sicherheit

1 | 2 |     


Weitere interessante Inhalte
Zulassung durch Hersteller Leonardo RUAG-Service für AW139

06.12.2016 - RUAG Aviation hat für seine Schweizer Standorte Sion und Lugano den Status als autorisiertes Service Center für den AW139-Helikopter von Leonardo erhalten. … weiter

Reparatur statt teurem Neukauf Rotorblatt-Chirurgie

04.11.2016 - Rotorblätter gehören zu den sicherheitskritischsten Teilen eines Hubschraubers. Weil sie sehr teuer sind, lohnen sich selbst aufwändige Reparaturen. … weiter

Erstmals Airbus-Muster in der Flotte WIKING Helikopter Service erhält ihren ersten H145

27.10.2016 - WIKING Helikopter Service hat in Donauwörth heute ihren ersten H145 von Airbus Helicopters in Empfang genommen. Der Hubschrauber ist der erste H145 der speziell für den Einsatz über See ausgerüstet … weiter

Red-Bull-Kunstflieger Hannes Arch stirbt bei Helikopterabsturz

09.09.2016 - Der Österreicher Hannes Arch ist am Donnerstagabend bei einem Hubschrauberabsturz in den Alpen ums Leben gekommen. … weiter

Übergabe in Düsseldorf H145 für die Polizei in NRW

08.09.2016 - Landes-Innenminister Ralf Jäger übergab in Düsseldorf den ersten von insgesamt sechs neuen Airbus Helicopters H145 an die Fliegerstaffel der nordrhein-westfälischen Polizei. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App