22.02.2009
aerokurier

Eurocopter mit mehr USA PräsenzHeli-Expo: Eurocopter baut US-Präsenz aus

American Eurocopter hat im Jahr 2008 beim Umsatz um 30 Prozent zugelegt. Mit noch mehr Militärprogrammen über die UH-72A hinaus könnte das Unternehmen weiter wachsen.

Gegen “buy American” hilft laut Eurocopter-Chef Lutz Bertling nur eines: “wir müssen unsere Präsenz hier ausbauen”, sagte er auf der Heli-Expo in Anaheim. Obwohl der Markt für VIP- und Geschäftsreisehubschrauber in den USA in Folge der Finanzkrise praktisch verschwunden ist, ist man dabei auf gutem Weg - nicht zuletzt dank des UH-72 Lakota, der in Columbus, Mississippi, für die US Army gebaut wird.

Sollte Eurocopter auch bei der neuen Suche nach einem ARH (Armed Reconaissance Helicopter) erfolgreich sein, würde man seine Präsenz erheblich steigern. “Wir haben eine gute Chance, weil wir das richtige Produkt haben” ist Unternehmenschef Bertling überzeugt.

Derweil legte American Eurocopter auch im vergangenen Jahr nicht zuletzt dank dem UH-72A erheblich zu. Der Umsatz stieg von 571 auf 750 Mio. Dollar, im zivilen und paramilitärischen Bereich konnte man einen Marktanteil von 48 Prozent erzielen und es wurden Aufträge für 900 Millionen Dollar eingefahren. Die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 716. In diesem Jahr soll die Zahl der Ingenieure im Engineering Center auf über 60 verdoppelt werden.

Auch beim Customer Support wird investiert. Dallas soll Logistikzentrum für die Ersatzteilversorgung in USA werden. Dort wird auch der Simulatorbereich erweitert. Trotz der Fortschritte wird es laut Bertling noch einige Zeit dauern, bis der positive Trend in der subjektiven Wahrnehmung der Kunden angekommen ist.



Weitere interessante Inhalte
Wintersport-Unfälle Rega pausenlos im Einsatz

21.02.2017 - Rund 150 Mal mussten die Schweizer Rettungshelikopter der Rega von Samstagmorgen bis Sonntagabend ausrücken – so oft wie noch nie in diesem Winter. … weiter

Erfolgsstory 50 Jahre BO105

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob der legendäre Hubschrauber zu seinem Jungfernflug ab. Weltweit sind heute noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz. … weiter

Bilanz 2016 ADAC Luftrettung startet zu 54444 Notfällen

07.02.2017 - Die Hubschrauber der gemeinnützigen ADAC Luftrettung sind im Jahr 2016 zu 54444 Notfällen gestartet. Damit hoben die Lebensretter tagsüber im Durchschnitt etwa alle fünf Minuten zu einem Einsatz ab. … weiter

Airbus Helicopters Positiver Jahresbericht für 2016

27.01.2017 - Mit 418 Maschinen konnte Airbus Helicopters letztes Jahr fünf Prozent mehr Hubschrauber ausliefern als 2015. Damit baut das Unternehmen seine Position als Marktführer weiter aus. … weiter

Flottenerneuerung geplant Rega setzt auf H145

09.12.2016 - Die schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat den Kauf von sechs neuen Hubschraubern des Modells H145 beschlossen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die sechs Hubschrauber inklusive medizinischer … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App