12.09.2013
aerokurier

Sallitengestützte Instrumentenanflugverfahren Eurocopter betreibt Europas modernsten Helipad

Erheblich mehr Sicherheit bei schlechter Sicht haben Helikopterpiloten, die den Helipad bei Eurocopter in Donauwörth anfliegen. Der Hubschrauberlandeplatz verfügt jetzt als erster europaweit über das hochpräzise satellitengestützte Instrumentenanflugfahren LPV.

Eurocopter Hubschrauberlandeplatz

Eine EC145T2 am Helipad von Eurocopter in Donauwörth. Der Landeplatz ist der erste in Europa mit hochpräzisem satellitengetützten Instrumentenanflugverfahren (LPV). Foto und Copyright: Charles Abarr/Eurocopter  

 

In Donauwörth, am deutschen Hauptsitz von Eurocopter, sind Piloten in anfliegenden Helikoptern auch bei schlechten Wetterbedingungen künftig noch sicherer. Der Helipad von Eurocopter, an dem nicht nur Werksflüge stattfinden sondern auch nationale wie internationale Kunden ihre Helikopter selbst abholen beziehungsweise anliefern, ist der erste in Europa, an dem nun auch LPV-Anflüge möglich sind. LPV steht für Localizer Performance with Vertical Guidance und bedeutet, dass hochpräzise satellitengestützte IFR-Anflüge, basierend auf EGNOS, möglich sind. Dabei wird die konventionelle horizontale Flugführung durch eine vertikale Komponente ergänzt. Die Führung für den Anflug wird dreidimensional angezeigt und enlastet den Piloten bei gleichzeitig steigender passiver Sicherheit. Der Eurocopter-Landeplatz in Donauwörth verzeichnet jährlich rund 6000 Starts und Landungen, er ist einer der wenigen Helikopterlandeplätze weltweit, die für den Allwetterflugbetrieb nach ICAO-Vorschriften zugelassen sind.   

Die Betriebsgenehmigung für LPV-Anflüge ermöglicht Eurocopter in Donauwörth, das neue Verfahren auch zur Erprobung und Zulassung modernster Navigationssysteme an seinen Helikoptern einzusetzen. Derzeit finden vor Ort entsprechende Tests mit den zweimotorigen Mustern EC135 und EC145T2 statt. Für Kunden führt Eurocopter auch Schulungen auf dem neuen System durch.

Die Einführung von LPV-Anflügen ist ein weiterer innovativer Schritt für den weltweit führenden Helikopterhersteller. Bereits 2008 war der Helikopterlandeplatz in Donauwörth der erste in Europa, auf dem das satellitengestützte Flächennavigationsverfahren RNAV (area navigation) speziell für den Betrieb mit Helikoptern eingeführt wurde. Zudem wurde kürzlich ein neues Landeverfahren für leisere Hubschrauberlandungen von Eurocopter in Marignane zugelassen, das ebenfalls auf einer erweiterten Satellitentunterstützung basiert.
 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App