20.02.2015
aerokurier

Airbus Helicopters wählt Arrano für neuen HelikopterDie X4 soll mit Turbomeca-Antrieb fliegen

Airbus Helicopters hat sich für das Arrano-Triebwerk von Turbomeca als Antrieb seines neuen Helikopters X4 entschieden. Der brandneue Medium-Twin wird auf der Heli-Expo in Orlando vorgestellt.

AE0414 Heli Expo  X4 Artist

Mehr als diese Artist Impression gab es bisher von der neuen X4 nicht zu sehen. Auf der Heli-Expo in Orlando soll das Geheimnis gelüftet werden. Foto und Copyright: Airbus Helicopters  

 

Nur wenige Tage vor Beginn der weltgrößten Helikoptermesse, der Heli-Expo (sie findet vom 3. bis 5. März in Orlando, Florida, statt) hat sich der Marktführer Airbus Helicopters für den künftigen Antrieb seines neuen Helikopters X4 entschieden. Die Wahl fiel auf das Arrano von Turbomeca. Konkurrenz hierzu war eine Upgrade-Version des PW210E von Pratt & Whitney Canada. Es konnte jedoch für das X4-Programm nicht zur Verfügung gestellt werden.  

Derzeit stellt der Antrieb aus dem Hause Safran (aus Bordes, Frankreich) in der Leistungsklasse von 1100 bis 1300 shp die absolute Spitze dar. Das Hauptmerkmal ist eine Reduzierung des Treibstoffverbrauchs um 10 bis 15 Prozent im Vergleich mit anderen, derzeit am Markt befindlichen Helikopterantrieben dieser Größenordnung. Erste Tests mit dem Arrano liefen im Februar 2014 und laut Turbomeca steht die Zulassung im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Entwicklungsstand der X4.

Darüber hüllt sich Airbus Helicopters derzeit allerdings noch in Schweigen. Mehr soll auf der Heli-Expo bekannt gegeben werden. Die X4 ist ein Helikopter der neuesten Generation mit einer völlig neuen Cockpitauslegung und erheblich höheren Sicherheitsreserven als bisher üblich. Das Programm wurde 2011 ins Leben gerufen und ursprünglich galt es als Nachfolger für die Dauphin-Familie. Inzwischen ist aber das MTOW angehoben worden, so dass die X4 den Markt als Medium-Twin beleben soll. Insbesondere in der Öl- und Gasindustrie (Offshore-Einätze) und in der EMS-Version (Rettungseinsätze) besteht mittel- bis langfristig Bedarf an neuen Helikoptern weltweit.



Weitere interessante Inhalte
Wintersport-Unfälle Rega pausenlos im Einsatz

21.02.2017 - Rund 150 Mal mussten die Schweizer Rettungshelikopter der Rega von Samstagmorgen bis Sonntagabend ausrücken – so oft wie noch nie in diesem Winter. … weiter

Erfolgsstory 50 Jahre BO105

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob der legendäre Hubschrauber zu seinem Jungfernflug ab. Weltweit sind heute noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz. … weiter

Bilanz 2016 ADAC Luftrettung startet zu 54444 Notfällen

07.02.2017 - Die Hubschrauber der gemeinnützigen ADAC Luftrettung sind im Jahr 2016 zu 54444 Notfällen gestartet. Damit hoben die Lebensretter tagsüber im Durchschnitt etwa alle fünf Minuten zu einem Einsatz ab. … weiter

Airbus Helicopters Positiver Jahresbericht für 2016

27.01.2017 - Mit 418 Maschinen konnte Airbus Helicopters letztes Jahr fünf Prozent mehr Hubschrauber ausliefern als 2015. Damit baut das Unternehmen seine Position als Marktführer weiter aus. … weiter

Flottenerneuerung geplant Rega setzt auf H145

09.12.2016 - Die schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat den Kauf von sechs neuen Hubschraubern des Modells H145 beschlossen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die sechs Hubschrauber inklusive medizinischer … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 02/2017

aerokurier
02/2017
25.01.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zlin Aviation Shock Cup
- Flugzeugreport: Howard DGA-15
- 21 Seiten Segelflug-Extra
- Luftfahrtversicherungen
- 8,33-kHz-Upgrade
- Jumbolino BAe 146
- Tipps für Trips: Schloss Basthorst

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App