18.06.2015
aerokurier

Neuestes Muster von Airbus HelicoptersDie H160 fliegt

Unmittelbar vor der Paris Airshow, am 13. Juni 2015, absolvierte die neue H160 von Airbus Helicopters im südfranzösischen Marignane ihren Erstflug.

H160 Erstflug

Noch knapp vor der Paris Airshow, aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit, absolvierte die neue H160 von Airbus Helicopters am 13. Juni in Marignane ihren Erstflug. Foto und Copyright: Thierry Rostang/Airbus Helicopters  

 

Der innovative, zweimotorige Helikopter war 40 Minuten unter dem Testpiloten Olivier Gensse und zwei weiteren Flugtestingenieuren unterwegs. Gensse flog dabei im Bodeneffekt, um dem Testteam die Möglichkeit zu geben, das Gesamtverhalten des Helikopters einzuschätzen und das gesamte Testequipment zu verifzieren. 

"Der Erstflug war sehr vielversprechend in Bezug auf Stabilität, Vibrationsniveau und Geräuschlevel", sagte Olivier Gensse nach der Landung. Bereits am 17. Juni, wenige Tage nach dem Erstflug, startete der Helikopter erneut; diesmal erreichte er 130 Knoten im Reiseflug.

Die H160 (ehemals X4) ist Nachfolger der Dauphin-Familie und wird komplett aus Faserverbundwerkstoffen gefertigt. Er fliegt in der Sechs-Tonnen-Klasse und soll umweltfreundlich und kosteneffizient betrieben werden. Dazu kommen ein hoher Passagierkomfort und ein Plus an Zuladung. Mit der neuen Blatt-Technologie "Blue Edge" wird der Helikopter auch leiser.

Beim Erstflug im heimatlichen Marignane wurde die H160 noch von zwei PW210-Motoren, von Pratt & Whitney Canada, angetrieben. Für die Serienprduktion hat sich Airbus Helicopters jedoch für das Arrano 1A von Turbomeca als exklusives Triebwerk etnschieden. Es leistet 820 bis 960 kW, generiert um zehn Prozent mehr Leistung als sein kanadischer Konkurrent und verbraucht um 15 Prozent weniger Treibstoff. Die H160 ist der erste Helikopter von Airbus Helicopters, der nach der Umbenennung aller Muster (in H plus Zahl) neu zugelassen werden soll. Die Indienststellung ist für 2018 geplant.   



Weitere interessante Inhalte
Wintersport-Unfälle Rega pausenlos im Einsatz

21.02.2017 - Rund 150 Mal mussten die Schweizer Rettungshelikopter der Rega von Samstagmorgen bis Sonntagabend ausrücken – so oft wie noch nie in diesem Winter. … weiter

Erfolgsstory 50 Jahre BO105

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob der legendäre Hubschrauber zu seinem Jungfernflug ab. Weltweit sind heute noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz. … weiter

Bilanz 2016 ADAC Luftrettung startet zu 54444 Notfällen

07.02.2017 - Die Hubschrauber der gemeinnützigen ADAC Luftrettung sind im Jahr 2016 zu 54444 Notfällen gestartet. Damit hoben die Lebensretter tagsüber im Durchschnitt etwa alle fünf Minuten zu einem Einsatz ab. … weiter

Airbus Helicopters Positiver Jahresbericht für 2016

27.01.2017 - Mit 418 Maschinen konnte Airbus Helicopters letztes Jahr fünf Prozent mehr Hubschrauber ausliefern als 2015. Damit baut das Unternehmen seine Position als Marktführer weiter aus. … weiter

Flottenerneuerung geplant Rega setzt auf H145

09.12.2016 - Die schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat den Kauf von sechs neuen Hubschraubern des Modells H145 beschlossen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die sechs Hubschrauber inklusive medizinischer … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App