16.04.2014
aerokurier

Helikoptermeisterschaft in EisenachDeutsche Piloten messen sich mit Europas Wettkampf-Elite

Die Offene Deutsche Hubschraubermeisterschaft 2014 findet vom 24. bis 27. Juli auf dem Gelände des Flugplatzes Eisenach-Kindel statt.

Im Parcours - Belgische Offene Hubschraubermeisterschaft 2013

Im Parcours soll es Neuerungen für Besatzungen und Zuschauer geben. Foto und Copyright : DHC  

 

Der Flugplatz Eisenach-Kindel in Thüringen ist zum zweiten Mal Ausrichter eines Helikopterwettbewerbs. Auf dem Helikopter-freundlichen Platz treffen sich vom 24. bis zum 27. Juli 2014 die besten Wettbewerbspiloten Deutschlands und aus zahlreichen europäischen Gastnationen zur Offenen Deutschen Hubschraubermeisterschaft (ODM). Neben den Gesamtsiegern der ODM gibt es auch eine rein deutsche Wertung, die sich nach der Gesamtplatzierung richtet. Die Platzierung hat auch Einfluss auf eine mögliche Qualifiikation für die WM 2015. Generell basieren die einzelnen Disziplinen, wie Navigation, Präzisionsflug, Slalom und Fender Rigging, auf dem Regelwerk der FAI. Der Deutsche Hubschrauber Club e. V. als sportlicher Ausrichter der ODM will aber in diesem Jahr erstmalig in einigen Teilbereichen vom FAI-Regelwerk abweichen, und neue, respektive vereinfachte Elemente in die Wettbewerbsteile integrieren. Zum einen soll dies spannender und für das normale Publikum leichter nachvollziehbar sein, zum anderen soll demonstriert werden, dass auch bei Wettkämpfen, wo es um Millisekunden geht, die Flugsicherheit an erster Stelle steht. 

Bisher haben sich rund 20 internationale Teams zur ODM in Eisenach angemeldet, unter den deutschen Crews sind auch die amtierenden Deutschen Meister Marcel Stegmüller/Jens Scholpp (R22) sowie ihre Herausforderer Martin Eigner und Thorsten Strohmaier (R44), die bisher immer den Sieg bei Meisterschaften verfehlten, aber in Eisenach in allen vier Disziplinen konzentiert ans Werk gehen wollen. Als "gemischtes Team" treten Bettina Schleidt und ihr schweizerischer Lebenspartner Ruedi Moser (R22) an. Noch nicht definiv klar ist die Teilnahme des amtierenden Junioren-Vizeweltmeisters Tony Iberler, der gemeinsam mit seinem Vater Werner auf der Cabri G2 ein Team bildet.

Weitere Crews kommen aus Österreich, der Schweiz und Großbritannien. Teilnemen wollen auch polnische Crews, um Atmosphäre zu schnuppern und Erfahrungen zu sammeln, da die nächste Hubschrauber-WM 2015 in Polen stattfinden wird. Ob russische und/oder ukrainische Teams angesichts der derzeitigen politischen Lage in der Ukraine in Eisenach an den Start gehen werden, ist indes noch sehr ungewiss.

Gewiss ist aber, dass die ODM-Teilnehmer, ob aktive Piloten, Copiloten, Schiedsrichter, Bodenhelfer oder Mitreisende, auf aufgeschlossene Menschen in der Stadt Eisenach treffen werden, die sicher auch auf dem Kindel für eine angenehme Wettbewerbskulisse sorgen werden.



Weitere interessante Inhalte
Flugplatzgeburtstag Verkehrslandeplatz Eisenach-Kindel wird 20

06.06.2014 - Im Juni 1994, also exakt vor 20 Jahren, nahm der zivile Flugplatz Eiseach-Kindel seinen Dienst auf. Anlass genug, dieses Ereignis mit einem großen Fest zu würdigen. … weiter

Gelungene Premiere GyroJENA Fly-in

07.10.2017 - Ein Fly-in speziell für Tragschrauber – damit bot Schöngleina eine echte Premiere. Hersteller warteten mit Weltneuheiten auf, und auch das Programm ließ keine Langeweile aufkommen. … weiter

Luxaviation-Hubschrauberflotte verdoppelt sich Luxaviation Helicopters kauft Starspeed

13.09.2017 - Die luxemburgische Firma Luxaviation Helicopters hat das englische Unternehmen Starspeed aufgekauft und verfügt nun über 42 Helikopter. Starspeed bleibt weiterhin unter eigener Leitung. … weiter

Firmenporträt BHS Helicopterservice GmbH: Starke Partner

25.08.2017 - Luxuriös und flexibel mit dem Heli reisen – BHS ist auf VIP-Flüge spezialisiert. Seit etwa einem Jahr ist das Bamberger Unternehmen offiziell als Außenstelle von DC Aviation tätig. … weiter

Musterwechsel in Österreich ARA Flugrettung bekommt H145

15.08.2017 - Ab April 2018 ist die ARA Flugrettung die Erste in Österreich, die den modernen Hubschraubertyp nutzt. Die in Reutte (Tirol) und Fresach(Kärnten) stationierten H145 sollen vielfältiger einsetzbar sein … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt