31.10.2014
aerokurier

Helikopter-Luxusversion für die SchweizErste Bell 429 mit Einziehfahrwerk für europäische Kunden

Bell Helicopter verbuchte während der Helitech 2014, die im Oktober in Amsterdam stattfand, den Verkauf der ersten beiden mit Einziehfahrwerk und Luxus-Interieur ausgestatteten Bell 429 an europäische Kunden. Beide Maschinen gehen in die Schweiz.

Bell429 mit neuem Landefahrwerk

Die ersten zwei Bell 429 mit Einzieh-Radfahrwerk und elegantem italienischem Interieur wurden jetzt nach Europa geliefert, die Kunden kommen aus der Schweiz. Foto und Copyright: Bell Helicopter  

 

Die zweimotorige Bell 429 ist hervorragend für Hochgebirgseinsätze geeignet. Ihre gute Hot & High Performance und ein vibrationsarmer Flugbetrieb dank des Vierbblatt-Hauptrotors, führten auch dazu, dass sich die Air Zermatt, die die höchsten Regionen der Schweizer Alpen befliegt, 2012 für das Muster entschied.

Bell 429 Luxus-Kabine

Das neue luxuriöse Interieur der Bell 429 MAGnificent wurde von der italienischen Macaer Aviation Group (MAG) entwickelt. Foto und Copyright: Bell Helicopter  

 

Nun gibt es die im Jahr 2013 aufgewertete Luxus-Version Bell 429 WLG mit Einziehfahrwerk, Glascockpit und eleganter, viersitziger Kabine, die Hersteller Bell Helicopter an die ersten beiden europäischen Kunden ausliefern wird. Die Namen der beiden in der schweiz beheimateten Kunden gibt der Hersteller allerdings noch nicht preis. Das sehr ansprechende, feine Kabinen-Outfit mit dem Namen "MAGnificent", das zudem ein In-Fligt-Entertainment-System enthält, und auch geräuschreduzierend ist, wurde, ebenso wie das WLG vom italienischen Systemhersteller Macaer Aviation Group entwickelt; Kunden können unter zahlreichen Farb- und Sitzplatz-Kombinationen wählen. 

Die aufgewertete Bell 429 WLG (steht für wheeled landing gear) mit einem MTOW von 3175 kg verfügt nochmals über eine Leistungssteigerung gegenüber der klassischen Bell 429 mit Kufenlandegestell. Die beiden FADEC-geregelten PW207D1-Triebwerke leisten jeweils 536 kW (719 shp) und machen den Helikopter bis zu 273 km/h schnell. In der VIP-Konfiuration ist die Bell 429, deren Basisstückpreis mit zirka 5 Millionen Dollar beziffert wird, sechssitzig.



Weitere interessante Inhalte
Kundendienst Bell Helicopter vergibt Lizenz an RUAG Aviation

19.07.2016 - Das jüngste Customer Service Facility-Abkommen bestätigt RUAG Aviation als Teil von Bells globalem Kundendienstnetz in der Schweiz. … weiter

50 Bell 429 fliegen in Europa US-Hersteller liefert Jubiläumshelikopter nach Großbritannien

27.11.2014 - Die zweimotorige Bell 429 nimmt nun auch in Europa Fahrt auf. Der texanische Hersteller Bell Helicopter vermeldetet am 26. November, dass die 50. Maschine für den europäischen Markt bei einem … weiter

Neuer Deutschlandrepräsentant für Bell Helicopter Atlas Air Service ist Partner des texanischen Helikopterherstellers

04.11.2014 - Die Familie ist gewachsen. Der in Ganderkesee beheimatetet Atlas Air Service ist der neue Vetriebspartner von Bell Helicopter in Deutschland. … weiter

Meilenstein für leichte Zweimot von Bell Helicopter 200. Bell 429 geht nach Brasilien

13.08.2014 - Ende August wird Bell Helicopter die 200. Bell 429 ausliefern. Der leichte zweimotorige Helikopter wird in Sao Paulo, Brasilien, zum Einsatz kommen. … weiter

In Rettungsversion auf Europatour Bell 429-Helikopter überzeugte in Großbritannien

05.06.2014 - Die zweimotorige Bell 429 setzt ihre erfolgreiche Europa-Demotour fort. Zum Finale gibt es die Präsentation auf der Farnborough Airshow im Juli in Südengland. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App