05.08.2013
aerokurier

Belgische Offene Hubschraubermeisterschaft

Der belgische Flugplatz Saint Hubert in den Ardennen ist vom 29. Augst bis zum 1. Spetember 2013 Austragungsort der Belgischen Offenen Helikoptermeisterschaft. Acht Teams kommen aus Deutschland.

Belgische Offene Hubschraubermeisterschaft

Mit der Cabri G2 waren Tony und Werner Iberler bei den jünsgten Wettbewerben immer erfolgreich. Ob ihnen das auch in Belgien gelingt? Foto und ©: Wingerath/DHC  

 

Deutschland stellt mit acht Teams das größte Kontingent bei der Meisterschaft, die vom königlich belgischen Aeroclub augeschrieben und von der "Societe de Gestion de l`aerodrome de Saint Hubert" organsiert wird. Das zweitsärkste Team stellt Russland mit sieben Crews. Die Schweiz und Großbritannien entsenden je fünf Crews. Je drei Bestzungen kommen aus Polen und aus Österreich. Gastgeber Belgien ist mit nur einer Wettbewerbscrew vertreten. Unabhängig von der Gesamtwertung der BOHC (Belgium Open Helicopter Championship) wird es aufgrund der starken deutschen Beteiligung auch eine interne deutsche Wertung geben. Sie dient gleichzeitig als Leistungsmesser, da 2013 in Deutschland keine eigene Hubschraubermeisterschaft ausgetragen wird.

Die Anreise aller Aktiven, inklusive der internationalen Schiedrichter, erfolgt am 29. August bis 14 Uhr. Flight Director ist Michael Schauff, als Chefschiedsrichter fungiert Wolfgang Perplies. Für den Nachmittag ist bereits das erste Briefing für die Navigation angesetzt. Sie wird am Freitag ab 10 Uhr geflogen. Am Samstag gibt es zwei Diszipline: vormittags den Präzisionsflug. Hier schwebt der Helikopter in kostanter Höhe vier Seiten eines Vierecks ab, vollzieht an zwei vorgegebenen Ecken 360-Grad-Drehungen und setzt auf einer markierten Linie mit möglichst wenig Ablage auf.

Beim Fender Rigging am Nachmittag fliegen immer zwei Helikopter parallel gegeneinander und die jeweiligen Copiloten versenken drei Fender (Bojen) in Wasserfässern. Die Zeit für diese Aufgabe ist mit nur 50 Sekunden extrem knapp bemessen.

Am Sonntag startet der Slalom, bei dem ein mit Wasser gefüllter Eimer durch einen Parcours befördert wird und anschließend auf einer runden Platte abgesetzt werden muss. Die Reihenfolge der Tore für den Durchflug werden erst unmittelbar vor dem Wettbewerbsteil bekanntgegeben. Am Nachmittag sind noch einige Demoflüge geplant, bevor um 19 Uhr die große Siegerehrung beginnt.

Neben den amtierenden Tutima-Cup-Siegern Tony und Werner Iberler (Cabri G2), wird Martin Eigner mit seinem "alten" Stamm-Co Thorsten Strohmeier an den Start gehen (R44). Marcel Stegmüller fliegt mit Jens Scholpp (R22). Ein deutsch/schweizerisches Team bilden Bettina Schleidt und Rudi Boser. Newcomer David Lehmann erhält mit Sabine Bühlmann eine wettbewerbserprobte Copilotin.



Weitere interessante Inhalte
Einstieg ins Helikopterbusiness AERO 2017: Diamond Aircraft präsentiert den DART-280

07.04.2017 - In der Wiener Neustadt lief die Entwicklungsarbeit im vergangenen Jahr auf Hochtouren: Geschäftsführer Christian Dries präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz das Konzept eines neuen Helikopters … weiter

Tragschrauber AERO 2017: NIKI Aviation — der bulgarische Blitz

07.04.2017 - Niki Aviation, eine Autostunde östlich von Sofia beheimatet, hat vor zehn Jahren mit dem Bau eines Tragschraubers begonnen. Aus dem damaligen eher unansehnlichen Fluggerät sind jetzt moderne … weiter

Tandemsitzer AERO 2017: DTA baut oben ohne

07.04.2017 - Der Tragschrauberhersteller DTA aus Montelimar in Südfrankreich baut bereits seit geraumer Zeit den geschlossenen Tandemsitzer J-RO und hat dieses Gerät auch in Deutschland zertifiziert. … weiter

UL-Klasse AERO 2017: Flugschule baut Heli

07.04.2017 - Die Flugschule HeliTec aus dem südfranzösischen Montelimar wollte mit problematischem Fremdservice und schwierigen Ersatzteilbeschaffungen nichts mehr zu tun haben und konstruierte ihren eigenen … weiter

Sidey-by-side-Sitzer AERO 2017: Cicaré 8 — Der kleine Heli aus Argentinien

07.04.2017 - Erstmals in Deutschland stellt das Familienunternehmen Cicaré, das sich schon über Jahrzehnte mit Hubschraubern befasst, ein zweisitziges Exemplar vor. Er kam hier erst vor wenigen Wochen zerlegt an … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 06/2017

aerokurier
06/2017
24.05.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stemme RS10.e elfin
- AutoGyro MTOsport 2017
- Lizenzen: PPL(A) und LAPL(A)
- CAT SET-IMC
- MiG 15
- LET Aero Ae-145
- Verstellpropeller

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App