05.08.2013
aerokurier

Belgische Offene Hubschraubermeisterschaft

Der belgische Flugplatz Saint Hubert in den Ardennen ist vom 29. Augst bis zum 1. Spetember 2013 Austragungsort der Belgischen Offenen Helikoptermeisterschaft. Acht Teams kommen aus Deutschland.

Belgische Offene Hubschraubermeisterschaft

Mit der Cabri G2 waren Tony und Werner Iberler bei den jünsgten Wettbewerben immer erfolgreich. Ob ihnen das auch in Belgien gelingt? Foto und ©: Wingerath/DHC  

 

Deutschland stellt mit acht Teams das größte Kontingent bei der Meisterschaft, die vom königlich belgischen Aeroclub augeschrieben und von der "Societe de Gestion de l`aerodrome de Saint Hubert" organsiert wird. Das zweitsärkste Team stellt Russland mit sieben Crews. Die Schweiz und Großbritannien entsenden je fünf Crews. Je drei Bestzungen kommen aus Polen und aus Österreich. Gastgeber Belgien ist mit nur einer Wettbewerbscrew vertreten. Unabhängig von der Gesamtwertung der BOHC (Belgium Open Helicopter Championship) wird es aufgrund der starken deutschen Beteiligung auch eine interne deutsche Wertung geben. Sie dient gleichzeitig als Leistungsmesser, da 2013 in Deutschland keine eigene Hubschraubermeisterschaft ausgetragen wird.

Die Anreise aller Aktiven, inklusive der internationalen Schiedrichter, erfolgt am 29. August bis 14 Uhr. Flight Director ist Michael Schauff, als Chefschiedsrichter fungiert Wolfgang Perplies. Für den Nachmittag ist bereits das erste Briefing für die Navigation angesetzt. Sie wird am Freitag ab 10 Uhr geflogen. Am Samstag gibt es zwei Diszipline: vormittags den Präzisionsflug. Hier schwebt der Helikopter in kostanter Höhe vier Seiten eines Vierecks ab, vollzieht an zwei vorgegebenen Ecken 360-Grad-Drehungen und setzt auf einer markierten Linie mit möglichst wenig Ablage auf.

Beim Fender Rigging am Nachmittag fliegen immer zwei Helikopter parallel gegeneinander und die jeweiligen Copiloten versenken drei Fender (Bojen) in Wasserfässern. Die Zeit für diese Aufgabe ist mit nur 50 Sekunden extrem knapp bemessen.

Am Sonntag startet der Slalom, bei dem ein mit Wasser gefüllter Eimer durch einen Parcours befördert wird und anschließend auf einer runden Platte abgesetzt werden muss. Die Reihenfolge der Tore für den Durchflug werden erst unmittelbar vor dem Wettbewerbsteil bekanntgegeben. Am Nachmittag sind noch einige Demoflüge geplant, bevor um 19 Uhr die große Siegerehrung beginnt.

Neben den amtierenden Tutima-Cup-Siegern Tony und Werner Iberler (Cabri G2), wird Martin Eigner mit seinem "alten" Stamm-Co Thorsten Strohmeier an den Start gehen (R44). Marcel Stegmüller fliegt mit Jens Scholpp (R22). Ein deutsch/schweizerisches Team bilden Bettina Schleidt und Rudi Boser. Newcomer David Lehmann erhält mit Sabine Bühlmann eine wettbewerbserprobte Copilotin.



Weitere interessante Inhalte
Wintersport-Unfälle Rega pausenlos im Einsatz

21.02.2017 - Rund 150 Mal mussten die Schweizer Rettungshelikopter der Rega von Samstagmorgen bis Sonntagabend ausrücken – so oft wie noch nie in diesem Winter. … weiter

Erfolgsstory 50 Jahre BO105

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob der legendäre Hubschrauber zu seinem Jungfernflug ab. Weltweit sind heute noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz. … weiter

Bilanz 2016 ADAC Luftrettung startet zu 54444 Notfällen

07.02.2017 - Die Hubschrauber der gemeinnützigen ADAC Luftrettung sind im Jahr 2016 zu 54444 Notfällen gestartet. Damit hoben die Lebensretter tagsüber im Durchschnitt etwa alle fünf Minuten zu einem Einsatz ab. … weiter

Jahresbilanz 2016 DRF fliegt 35000 Luftrettungseinsätze

27.01.2017 - Die Piloten, Notärzte und Rettungsassistenten der DRF Luftrettung leisteten im vergangenen Jahr 35 846 Notfalleinsätze (2015: 36476 Einsätze). … weiter

Airbus Helicopters Positiver Jahresbericht für 2016

27.01.2017 - Mit 418 Maschinen konnte Airbus Helicopters letztes Jahr fünf Prozent mehr Hubschrauber ausliefern als 2015. Damit baut das Unternehmen seine Position als Marktführer weiter aus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App