13.08.2014
aerokurier

Meilenstein für Ulan-Ude Aviation Plant 850. Mi-171 wird in Brasilien fliegen

Bei der Fusball-WM konnte Brasilien nicht den gewünschten Erfolg erzielen, wie ja hinlänglich bekannt ist. Dafür macht Brasilien in der Helikopterszene von sich reden: Nach der 200. Bell 429, die an einen brasilianischen Kunden geht, wird nun auch die 850. Mi-171 bald in dem südamerikanischen Land fliegen.

850. Mi-171 für Brasilien

Die 850. Mi-171, eine Mi 171A1, geht an einen brasilianischen Betreiber. Foto und Copyright: Russian Helicopters  

 

Ulan-Ude Aviation Plant (UUAP), eine Tochter des halbstaatlichen Helikopterhersteller- und Entwicklungs-Konsortiums Russian Helicopters, hat seinen 850. Helikopter aus der Mi-171-Produktion fertiggestellt. Der schwere, zweimotorige Helikopter, eine Mi-171A1, geht an den kommerziellen Betreiber Atlas Taxi Aero in Brasilien. Bei der Mi-171A1 handelt es sich um die jüngste kommerzielle Entwicklung des Erfolgsmusters Mi-8/17. 

Die brasiliansche Musterzulasung für die Mi-171A1 wurde bereits 2005 erteilt. Brasiliens nationale Ölgesellschaft Petrobas nutzt die Mi-171A1 zur Unterstützung von Ölbohrungen im brasilianischen Regenwald. Dabei bewies das Muster bisher große Zuverlässigkeit und Effizienz. In nur einem Jahr flog allein eine Maschine 1000 Stunden und transportierte dabei als Außenlast mehr als 600 Tonnen Fracht, vornehmlich Bohrausrüstungen.

Atlas Taxi Aero betreibt bereits das russische Muster Ka-62 sowie die AW139 von Agustawestland und die S-76 von Sikorsky.

Der Bau des 850. Mi-171-Helikopters fällt zusammen mit dem 75. Geburtstag von UUAP. Die Fertigung in Ulan-Ude geht zurück bis ins Jahr 1939, als dort, im Werk Nummer 99, Kolbenmotoren für Kampfflugzeuge und Bomber repariert und überholt wurden.  Während des Zweiten Weltkriegs produzierte Ulan-Ude verschiedene Kampfflugzeugmodelle. Die Produktion von Helikoptern begann 1956 mit der Ka-15. Es folgten Ka-18 und Ka-25. Im Jahr 1980 begann die Fertigung der Mi-8/17 Serie. Heute baut UUAP verschiedene Modelle der Mi-8/17, inklusive der kommerziellen Mi-8AMT, Mi-171, Mi-171A1 und Mi-171E. Der Bau von Prototypen der neuen Mi-172A2 ist in Vorbereitung.



Weitere interessante Inhalte
Einstieg ins Helikopterbusiness AERO 2017: Diamond Aircraft präsentiert den DART-280

07.04.2017 - In der Wiener Neustadt lief die Entwicklungsarbeit im vergangenen Jahr auf Hochtouren: Geschäftsführer Christian Dries präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz das Konzept eines neuen Helikopters … weiter

Tragschrauber AERO 2017: NIKI Aviation — der bulgarische Blitz

07.04.2017 - Niki Aviation, eine Autostunde östlich von Sofia beheimatet, hat vor zehn Jahren mit dem Bau eines Tragschraubers begonnen. Aus dem damaligen eher unansehnlichen Fluggerät sind jetzt moderne … weiter

Tandemsitzer AERO 2017: DTA baut oben ohne

07.04.2017 - Der Tragschrauberhersteller DTA aus Montelimar in Südfrankreich baut bereits seit geraumer Zeit den geschlossenen Tandemsitzer J-RO und hat dieses Gerät auch in Deutschland zertifiziert. … weiter

UL-Klasse AERO 2017: Flugschule baut Heli

07.04.2017 - Die Flugschule HeliTec aus dem südfranzösischen Montelimar wollte mit problematischem Fremdservice und schwierigen Ersatzteilbeschaffungen nichts mehr zu tun haben und konstruierte ihren eigenen … weiter

Sidey-by-side-Sitzer AERO 2017: Cicaré 8 — Der kleine Heli aus Argentinien

07.04.2017 - Erstmals in Deutschland stellt das Familienunternehmen Cicaré, das sich schon über Jahrzehnte mit Hubschraubern befasst, ein zweisitziges Exemplar vor. Er kam hier erst vor wenigen Wochen zerlegt an … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 05/2017

aerokurier
05/2017
26.04.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Stemme S12
- XtremeAir XA42
- Messebericht AERO 2017
- Cessna Citation Longitude
- Mil Mi-2
- Lizenzen: SPL/LAPL(S)
- DC-3 über Kolumbien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App