08.10.2010
aerokurier

Rohrbombe explodierte am Flugplatz WormsRohrbombe am Flugplatz Worms explodiert

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 25. September in unmittelbarer Nachbarschaft zum Flugplatz Worms eine Rohrbombe gezündet.

Der  Vorfall wurde jetzt erst durch die Polizeidirektion Worms bekannt gemacht, da die Gegend um den Tatort zuerst systematisch abgesucht werden musste. Aus den Erkenntnissen der Polizei ergibt sich, dass die etwa zwölf Zentimeter lange Rohrbombe selbstgebastelt war. Sie riss ein Loch in die Außenwand eines Flugzeughangars, Flugzeuge wurden dabei jedoch nicht beschädigt. 

Die Polizei sucht nun Hinweise auf den Erbauer der Bombe beziehungsweise Zeugen, die in der Nacht zum 25. September (Explosionszeitpunkt: 3.54 Uhr) entsprechende Beobachtungen im Bereich des Flugplatzes beziehungsweise in der Nähe und auf der parallel zum Platz verlaufenden Kreisstraße 10 gemacht haben. Hinweise an die Polizeidirektion Worms unter der Telefonnummer: 06241/852-0.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 08/2017

aerokurier
08/2017
28.06.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Faszination: Die besten Fotos aus sechs Jahrzehnten Fliegen
- Zukunft der General Aviation: Elektroflug und Urban Mobility
- Wahre Legenden: Zehn Fluggeräte der Superlative
- Praxis: Überleben auf hoher See
- Pilot Report: Piper M350 im Test

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

Be a pilot