09.05.2016
aerokurier

Fast so wichtig wie die LandebahnEndlich wieder Gastronomie am Flughafen Augsburg

Das war keine gute Zeit für EDMA: fast zwei Jahre lang war das Flughafen-Restaurant Augsburg komplett verwaist. Für Piloten und Fluggäste gab es bestenfalls etwas zu trinken und einen Schokoriegel - aus dem Automaten. Aber nun hat ein junges Team endlich wieder die Initiative ergriffen und "270°" gegründet, eine gelungene Kombination aus Café, Bar und Restaurant.

Seminarräume für spontane Geschäftstermine ergänzen das Angebot, genauso wie die sonnige Dachterrasse für eine erholsame Auszeit und einen tollen Blick über den Flughafen.

Eröffnung war an Christi Himmelfahrt. Auf der Dachterrasse fehlen noch ein paar Tische, weil sie nicht rechtzeitig geliefert worden waren. Aber ein kühler Wind empfahl ohnehin, hinein zu gehen. Das Restaurant bietet den Gästen drei verschiedene Zonen, je nach Präferenz. Eine parallel angeordnete Sitzgruppe, die etwas an die "Gates" großer Flughäfen erinnert. Essen kann man wohl am besten an einer Anordnung von quadratischen Tischen. Den Ruhepol bietet indes ein beschaulicher Blauer Salon hinter der Bar. Überall gibt es WLAN. Das kulinarische Angebot, eher kleinere und leichte Gerichte, wird auf edlen Holztabletts äußerst "stylish" serviert. Ob echte Flieger davon auch satt werden, wird sich erst noch erweisen müssen.

Montag und Dienstag hat das Restaurant bis auf weiteres noch komplett geschlossen. Mittwoch und Donnerstag ist von 12:00 LT bis Sunset geöffnet, Freitag bis Sonntag von 12:00 bis in den späten Abend hinein.

Nicht nur seine Gastronomie, überhaupt der ganze Flughafen Augsburg, blickt auf bewegte Zeiten zurück. Seit dem Rückzug (und der späteren Liquidation) von AUGSBURG AIRWAYS sah die Betriebsgesellschaft einer ungewissen Zukunft entgegen. Inzwischen hat sich die Lage jedoch wieder weitgehend stabilisiert. Größter Arbeitgeber am Flughafen ist Augsburg Air Service GmbH, die frühere Beechcraft-Vertretung. AIRBUS Helicopters unterhält eine Dependance. Daneben sind auch mehr als ein halbes Dutzend Flugschulen in EDMA aktiv. Ihr Ausbildungsangebot reicht vom PPL und Hubschrauber bis hin zum ATPL (Lizenz für Verkehrsflugzeugführer). Nicht zu vergessen: das renommierte Segelflugzentrum auf der Südhälfte des Flughafens. 



Weitere interessante Inhalte
Tecnam Fly-in Gelungene Premiere in Augsburg

24.08.2015 - Intelisano Aviation hatte zum Tecnam-Fly-in nach Augsburg eingeladen; rund 30 Flugzeuge und 120 Gäste waren gekommen. … weiter

Fly-in vom 21. bis zum 23. August Tecnam-Treffen in Augsburg

20.05.2015 - Vom 21. bis zum 23. August dreht sich am Flugplatz Augsburg alles um Tecnam-Flugzeuge. Die deutsche Vertretung des italienischen Flugzeugbauers, Intelisano Aviation, organisiert ein großes Fly-in. … weiter

Zulassung durch Hersteller Leonardo RUAG-Service für AW139

06.12.2016 - RUAG Aviation hat für seine Schweizer Standorte Sion und Lugano den Status als autorisiertes Service Center für den AW139-Helikopter von Leonardo erhalten. … weiter

Beechcraft Werksupgrade für King Air 350

06.12.2016 - Der amerikanische Flugzeughersteller bietet die Special-Mission-Varianten des beliebten Turboprops, 350HW und 350ER, optional mit stärkeren Triebwerken von Pratt & Whitney Canada an. … weiter

Plane-Power Alternator wieder erhältlich

06.12.2016 - Hartzell Engine Technologies bringt riemengetriebenen Wechselstromgenerator von Plane-Power wieder auf den Markt. Die Modelle der ALT-FLX-Serie sind FAA-PMA-zertifiziert und für eine Vielzahl von … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App