14.05.2013
aerokurier

Donauwörth: Segway-Spaß für Piloten

Der Flugplatz Donauwörth-Genderkingen hält Piloten mit zwei Segway-Rollern am Boden mobil.

Segway Doanuwörth

Fly & drive mal anders: In Donauwörth können Piloten Segway-Roller mieten. Foto: privat  

 

Crews, die in Donauwörth-Genderkingen (EDMQ) landen, können ab sofort die Umgebung des in Bayern gelegenen Flugplatzes auf Segway-Rollern erkunden. Mit rund vier Stunden Reichweite sind Ziele bis nach Donauwörth erreichbar.

Der Fahrer steuert den elektrisch angetriebene Stehroller allein durch Gewichtsverlagerung. Der erforderliche Strom wird am Flugplatz durch eine im vergangenen Jahr in Betrieb genommene Photovoltaikanlage produziert. 

Die ersten beiden Stunden kosten jeweils 18 Euro, drei Stunden kosten 45 Euro und jede weitere Stunde kostet zehn Euro. Reservierung und Kontakt unter edmq.de. Ein Führerschein ist erforderlich.



Weitere interessante Inhalte
Einladung an die Welt-Elite Stendal-Borstel: Bewerbung um Segelflug-WM 2020

18.02.2017 - Gibt es in drei Jahren wieder eine Segelflug-WM in Deutschland? Stendal-Borstel hat sich jetzt beworben. Der Flugplatz könnte bis zu 130 Teilnehmer-Flugzeuge aufnehmen. … weiter

Schwerin Schloss Basthorst — Traumziel für Wellness-Flieger

18.02.2017 - Sie lieben Kurztrips für Wellness, Sport und Wandern? Wer mal ein paar Tage die Seele baumeln lassen will, könnte in Schloss Basthorst ein attraktives Flugziel entdecken. … weiter

Luftraum Temporäre RMZ und ED-R über München

17.02.2017 - Bis Sonntag müssen Piloten im Raum München eine Temporäre RMZ und ED-R beachten. Aufgrund der 53. Münchner Sicherheitskonferenz ist ein Gebiet von drei Nautischen Meilen Radius um den Konferenzort bis … weiter

Weibliche Piloten in der Geschichte der Luftfahrt Eröffnung der neuen Sonderausstellung in Schleißheim

17.02.2017 - Das Deutsche Museum widmet sich im Rahmen einer Sonderausstellung den frühen Pionierinnen der Luftfahrt. Die Ausstellung zeigt unter anderem auf, mit welchen gesellschaftlichen, kulturellen und … weiter

Erfolgsstory 50 Jahre BO105

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob der legendäre Hubschrauber zu seinem Jungfernflug ab. Weltweit sind heute noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 02/2017

aerokurier
02/2017
25.01.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zlin Aviation Shock Cup
- Flugzeugreport: Howard DGA-15
- 21 Seiten Segelflug-Extra
- Luftfahrtversicherungen
- 8,33-kHz-Upgrade
- Jumbolino BAe 146
- Tipps für Trips: Schloss Basthorst

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App