21.04.2016
aerokurier

AERO 2016Helden im Hintergrund

Die Segelfliegergruppe Markdorf bewältigt einen großen Teil des Flugverkehrs zur AERO.

AERO 2016 flugverkehr markdorf 1

Bleiben stets cool, die Flugleiter in Markdorf. Foto und Copyright: Markus Koch  

 

Schon in früheren Jahren galt das Fluggelände in Markdorf als Geheimtipp für einen Besuch der AERO. Der Anflug erfolgt unkompliziert, ohne PPR und ohne Slots. Einzige Einschränkung: man muss mit einem UL oder Motorsegler anfliegen.

AERO 2016 flugverkehr markdorf 2

Mehr als 150 Flugbewegungen, Besucher aus ganz Europa. Foto und Copyright: Markus Koch  

 

Auch in diesem Jahr machten schon zahlreiche Piloten von dieser Möglichkeit Gebrauch. Ein kostenloser Shuttle-Service zur Messe vervollständigt das Angebot. Die Kennzeichen der Flugzeuge verraten, dass sie aus ganz Europa kommen. Markdorf avanciert damit gleichsam zu einem International Airport.

Am ersten Messetag, Mittwoch, verzeichnete die Flugleitung bereits mehr als 150 Anflüge. Am Donnerstag waren es sogar 260! Dennoch stand den Verantwortlichen keinerlei Stress ins Gesicht geschrieben. Sie bewältigten den Ansturm bei bester Laune und stoischer Gelassenheit.



Weitere interessante Inhalte
Flächen, Trikes und drei Rotoren Ultraleicht DM 2017 in Goch

02.09.2017 - Als Neuling unter die ersten Zehn einer Deutschen Meisterschaft zu kommen, dürfte wohl in kaum einer Sportart möglich sein. Dass es im Ultraleicht-Flugsport machbar ist, zeigte die DM im Juni in Goch. … weiter

Bestes Wetter, beste Stimmung Jubiläumstreffen: 25. Sachsenmarathon

27.07.2017 - 72 Ultraleichtflugzeuge, drei Länder und rund 1130 Kilometer in der Luft – die Höhepunkte der 25. Auflage des Sachsenmarathons. … weiter

ICON A5 Leitender Ingenieur stirbt bei Absturz

09.05.2017 - Ein Amphibienflugzeug von ICON Aircraft ist in der Nähe des Testgeländes des Herstellers verunglückt. Beide Insassen sind bei diesem Unfall ums Leben gekommen. … weiter

Überladung Luftrecht: Vertrag oder Gefälligkeit?

29.04.2017 - Ein UL verunglückt mit zwei Personen an Bord, der Pilot stirbt. Im Rechtsstreit um Ansprüche des Mitfliegers haben Gerichte nach sieben Jahren ein Urteil gefällt. … weiter

GP 15 Jet A AERO 2017: Peszke Glider steigt in Rennklasse ein

07.04.2017 - GP Glider beschränkt sich nicht mehr auf ULs und auf die 13,5-Meter-Klasse. Auf der AERO zeigt der polnische Hersteller mit Produktionsstätten in der Slowakei ein Modell für die Rennklasse, die GP 15 … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 09/2017

aerokurier
09/2017
23.08.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Sling 4: Das flotte Familien-Coupé
- Praxis: Giftgefahr im Cockpit
- Segelflug: Vier Wettkämpfe im Fokus
- Neue Serie: Leser und ihre Schätze
- 24 Seiten Special: Rund um den Helikopter

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt