17.04.2014
aerokurier

Mit neuem Flugzeug solargetrieben um die WeltDie Solar Impulse 2 wurde enthüllt

Das ambitionierte Vorhaben der Luftfahrtpioniere Bertrand Piccard und André Borschberg schreitet voran: Im schweizerischen Payerne stellten beide ihr neues Flugzeug Solar Impulse 2 vor, mit dem sie 2015 nur mit Sonnenenergie um die Welt fliegen werden.

Solar Impulse 2 komplettes Flugzeug

Auf dem Flugplatz Payerne (Schweiz) stellte Solar Impulse am 9. April 2014 die Solar Impulse 2 vor. Mit dem mit Sonnenenergie betriebenen Flugzeug findet 2015 der Flug um die Welt statt. Foto und Copyright: Solar Impulse  

 

Mit dem einsitzigen Flugzeug Solar Impulse waren Piccard und Borschberg einmal quer durch die USA geflogen und hatten damit die Eignung der Technologie nachhaltig unter Beweis gestellt. Für die geplante Weltumrundung 2015, die sowohl tags als auch nachts nur mit Hilfe der Sonnenergie durchgeführt werden soll, wurde nun, basierend auf den Erkenntnissen der Testflüge und auf Basis der Solar Impulse 1, die Solar Impulse 2 entwickelt. Das neue Flugzeug wurde an 9. April auf dem Flughafen von Payerne der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Solarflugzeug ist größer als sein Vorgänger; mit 72 Metern Spannweite (neun Meter mehr) kann die Solar Impulse 2 mit mehr als 17.000 Solarzellen ausgestattet werden, was ihre Geschwindigkeit und Reichweite nochmal erheblich verbesern soll. Das Flugzueg wiegt allerdings nur 2,3 Tonnen, ein Teil davon wird von der leistungsstarken Batterie beansprucht, die die Sonnenenergie speichert, und bei schlechtem Wetter oder nachts zur Verfügung stellt.

Das Cockpit hat Platz für nur einen Piloten, ist aber auch deutlich größer als das des Vorgängermodells. In einem bequemen Pilotensitz kann sich der Pilot auch ausstrecken. Die bisherigen Langstreckenflüge mit der Solar Impulse hatten gezeigt, dass dies ein ganz wichtiges Kriterium für die beiden Piloten Piccard und Borschberg ist, denn sie benötigen auf ihren Flügen, bei denen sie sich abwechseln, auch Ruhephasen, in denen sie das Flugzeug mittels Autopilot steuern lassen. Allein auf der Etappe zwischen Nordamerika, dem Atlantik und Spanien wird der Pilot 72 Stunden ununterbrochen im Cockpit sitzen. Beide Piloten trainieren dafür bereits jetzt - mit Atemübungen und Yoga und mit der Gewöhnung an extrem kurze Schlafphasen.

Die Flugtests mit der Solar Impulse 2 sollen im Mai 2014 beginnen, der Flug um die Erde (mit Ostkurs) ist für drei Monate geplant und wird in Etappen durchgeführt.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App