Learjet 85 erhält Tragflächen Der Learjet 85 erhält seine Flächen

Der Erstflug des Learjet 85 rückt näher: Das erste Tragflächenpaar ist im Learjet-Werk in Wichita eingetroffen und wird für die Vereinigung mit dem Rumpf vorbereitet.

FTV1 ist die eher schlichte Bezeichnung für ein sehr wichtiges Flugzeug, den ersten fliegenden Prototypen des Learjet 85. Die Tragflächen für FTV1 sind jetzt im Learjet-Werk in Wichita eingetroffen und werden demnächst mit dem Kunststoffrumpf vereinigt. Bombardier nennt keinen Termin für den Erstflug des größten und schnellsten Learjets, aber er kann nicht mehr lange auf sich warten lassen, da die Zulassung für Ende 2013 angepeilt ist.
Mit dem Learjet 85 schlägt Bombardier in mehrfacher Hinsicht ein neues Kapitel auf. Es ist der größte Learjet und zugleich der erste, der aus Verbundwerkstoff gebaut wird. Er wird zugleich der erste nach FAR Part 25 zugelasse Business Jet sein, der vollständig aus Composite gebaut ist. Im Business-Jet-Programm des Herstellers ist der neue Learjet zwischen dem Learjet 60 und der Challenger 300 angesiedelt.
Bombardier hatte das Konzept 2007 vorgestellt, verbunden mit dem Ziel, die größte und komfortabelste Kabine im „Midsize“-Segment anzubieten. Die acht bis zehn Passagiere werden dort Unterhaltungselektronik und Ausstattung vom Feinsten vorfinden. Mit seinen PW307B-Triebwerken von Pratt & Whitney Canada soll der Learjet 85 eine maximale Reisegeschwindigkeit von 470 KTAS erreichen und eine Reichweite von 3000 NM.
Eine wichtige Rolle bei der Produktion des Learjet 85 spielt das Bombardier-Werk im mexikanischen Querétaro. Dort werden bedeutende Teile aus Kunststoff für den großen Learjet gefertigt wie etwa die Tragflächen. Die Endmontage, die Lackierung und die Testflüge dagegen werden nach derzeitigem Planungsstand in Wichita/USA erfolgen.

Mehr zum Thema "General Aviation" MS



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Auslieferungen ab Mai Challenger 350 macht sich startklar

27.02.2014 - Die neue Challenger 350 kommt zügig voran: Im Mai will Bombardier die ersten Flugzeuge übergeben. … weiter

Großaufträge zum Jahresende Bombardier sahnt noch mal richtig ab

08.01.2014 - Bombardier hat im Dezember mehrere Großaufträge erhalten. Sie haben einen Wert von fast drei Milliarden Dollar. … weiter

Neuflugzeuge Cessna rutscht weiter ab

04.12.2013 - Es werden wieder mehr Flugzeuge verkauft: Die Auslieferungszahlen für die ersten drei Quartale zeigen insgesamt eine positive Tendenz. Das gilt indes nicht für die Business Jets. Vor allem Cessna … weiter

Rega-Ambulanzjet holt verletzten Piloten zurück Gleitschirmunfall in Brasilien

04.11.2013 - Bei bestimmten Verletzungsmustern kommt es auf Stunden an, die über Genesung oder Folgeschäden entscheiden. So auch bei einem jungen Gleitschirmpiloten, der in Brasilien verunglückt war. Ein … weiter

Registrierungsbüro geschlossen Haushaltskrise in den USA verhindert Auslieferungen

11.10.2013 - Die Finanzklemme der US-Regierung trifft auch die Business-Aviation-Branche: Weil das Registrierungsbüro der US-Luftfahrtbehörde FAA geschlossen ist, können zahlreiche Flugzeugverkäufe nicht … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

ILA Berlin Air Show
Frage des Monats

Welches Thema hat Ihnen im aerokurier 4-2014 am besten gefallen?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


aerokurier 04/2014

aerokurier
04/2014
26.03.2014

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Air Race Fieber
- Im UL Rund um Deutschland
- Pilot Report Eclipse 500/550
- Im Cockpit der L-39
- Portrait Uwe Thies
- aerokurier Speed-OLC
- 56 Seiten Aero-Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App