26.04.2012
aerokurier

Cessna Skycatcher keine Bestellungen aus Europa Cessna Skycatcher: Vorerst keine Bestellungen aus Europa

Angesichts der unbeantworteten Zulassungsfrage für die Skycatcher in Europa will Cessna bis auf Weiteres keine Bestellungen mehr von europäischen Kunden annehmen. Anzahlungen werden zurückerstattet. <br />

Cessna kann europäischen Interessenten für das zweisitzige Modell 162 Skycatcher derzeit keine Lösung in der Zulassungsfrage anbieten. Daher will der Hersteller keine neuen Bestellungen entgegennehmen und geleistete Anzahlungen zurückzahlen. Zugleich widerspricht der US-Hersteller Behauptungen, dass er seine Vermarktungsabsichten im EASA-Raum aufgegeben habe. 
In den USA ist das leichte Trainingsflugzeug seit Ende 2009 im Einsatz, es fällt dort in die LSA-Kategorie. Die Vorgaben für diese Kategorie beinhalten unter anderem eine Beschränkung auf zwei Sitze und eine maximale Masse von 600 kg. Für die Zulassung eines LSAs in den USA genügt eine Selbsterklärung des Herstellers, in der er versichert, dass sein Flugzeug den Vorschriften entspricht. Eine Zertifizierung des Betriebs nach Luftfahrtstandards ist nicht erforderlich.
Die neuen europäischen Bauvorschriften, kurz CS-LSA, beruhen zwar auf den US-Standards, die Rahmenbedingungen für die Zulassung sind jedoch gänzlich anders. Ein europäisches LSA ist ein in weiten Teilen zertifiziertes Leichtflugzeug innerhalb des Systems ELA 1, das zumindest bis zur Einführung neuer Lizenzen nur mit einem PPL geflogen werden darf. Ein Hersteller, der auf dem europäischen LSA-Markt mitmischen möchte, muss als Entwicklungs- und Herstellungsbetrieb zertifiziert sein. Cessna kann im Hinblick auf die Skycatcher eine solche EASA-konforme Zulassung momentan nicht vorweisen, da die US-Regularien es für LSAs nicht verlangen.



Weitere interessante Inhalte
Cessna Citation Longitude Erstflug des dritten Prototyps

18.03.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller gab den erfolgreichen Erstflug der dritten Longitude bekannt. Die Maschine steigt damit nur sechs Monate nach dem ersten Prototyp in das Flugerprobungsprogramm mit … weiter

Cessna Latitude und Sovereign+ Für Steilanflüge zugelassen

03.03.2017 - Mit einer durch die FAA und die EASA erteilten Erlaubnis ist es mit Cessnas Sovereign+ und Latitude nun möglich, Landeanflüge mit einem Anflugwinkel von bis zu 6,65 Grad durchzuführen. … weiter

Verkaufsschlager Cessna Citation Latitude

26.02.2017 - Das US-amerikanische Geschäftsreiseflugzeug verbucht 2016 mehr Auslieferungen als alle anderen Maschinen der Midsize-Klasse zusammen. … weiter

Ganz nah dran iTakeoff-Flugsimulationszentrum Kastellaun

07.02.2017 - Hauptberuflich betreibt Heiko Stemmler das Burgstadt-Hotel in Kastellaun, in dem der Hobbypilot zwei professionelle Flugsimulatoren aufgebaut hat. … weiter

Cessna Citation 45. Jubiläum der Erstauslieferung

31.01.2017 - In den letzten 45 Jahren wurden tausende Flugzeuge verkauft, die ihren Namen von der US-amerikanischen Rennpferd-Legende Citation erhielten. Die aktuellen Modelle zählen heute zu den bekanntesten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App