10.02.2012
aerokurier

Latitude Verkauf durch Atlas Air ServiceAir Hamburg hat die erste Latitude in Europa bestellt

Nur drei Monate nach der Vorstellung der Citation Latitude feiert Atlas Air Service den ersten Vertragsabschluss: Air Hamburg Private Jets ist der erste deutsche Kunde, der sich für die neue Citation mit der großen Kabine entschieden hat.<br />

Citation Latitude Verkauf Air Hamburg

Nach Vertragsabschluss bei Cessna in Wichita: Floris Helmers (CEO, Air Hamburg), Alexander Lipsky (CEO und Cpt., Air Hamburg), Simon Ebert (CEO, EFO Aviation), Nicolas von Mende (CEO, Atlas Air Service), Thomas Tatum (European Sales Manager, Cessna), Hans Doll (Sales Director, Atlas Air Service) (von li.) Foto und Copyright: © AAS  

 

Der zukünftige Eigner, die EFO Aviation GmbH & Co. KG, wird dieses Flugzeug von Air Hamburg Private Jets betreiben lassen. Die Auslieferung des Business Jets ist in 2016 vorgesehen.
„Wir freuen uns sehr, die Citation Latitude als erster gewerblicher Anbieter in Europa ab 2016 in unserer Flotte zu haben“, so Floris Helmers, CEO der Air Hamburg. „Das moderne Flugzeug wird alle Ansprüche eines Geschäftsreisenden an Komfort, Unterhaltung und Reiseleistung erfüllen und besticht zudem durch eine moderne attraktive Optik in einer Kabine mit einzigartigem Raumerlebnis“, ergänzt Geschäftspartner Alexander Lipsky.
Die Citation Latitude ist mit neu entwickeltem Rumpf das breiteste Modell in der Cessna-Citation-Reihe. Sie bietet ihren bis zu acht Passagieren eine Kabinenhöhe von 1,83 m, größere Kabinenfenster und erstmalig einen durchgehend flachen Fußboden. Klima-, Licht- und Entertainment-Systeme lassen sich dank des neuen „Clarity“-Kabinenmanagmentsystems per Touchscreen regulieren. Das Clarity-Bedienerpult an jedem Sitz ermöglicht auch eine Verbindung mit dem eigenen Smartphone, Tablet-PC oder Laptop - gegen Aufpreis ist auch WLAN möglich.
Die Citation Latitude wird von zwei PW306D-Triebwerken aus dem Hause Pratt & Whitney Canada angetrieben und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 442 Knoten. Die maximale Reiseflughöhe liegt bei 45000 Fuß, die Reichweite liegt nun bei 2300 NM. Der Prototyp mit voll integrierter neuer G5000-Avionik von Garmin soll im Jahr 2014 zum Erstflug abheben.



Weitere interessante Inhalte
EBACE in Genf Textron Aviation baut “PC-12-Killer”

23.05.2016 - Auf der EBACE hat Textron Aviation einige weitere Details des neuen Turboprop-Modells bekannt gegeben, das wie ein Klon der PC-12 aussieht. … weiter

Jubiläum: Cessna 525 CitationJet startete vor 25 Jahren zum Erstflug

13.05.2016 - Mit dem Erstflug vor 25 Jahren hat die Cessna Aircraft Company mit dem Model 525 CitationJet ein neues Light Jet Segment aus der Taufe gehoben. Der Erstflug fand am 29. April 1991 statt, die ersten … weiter

Classic Aviation Company Pilot Report: Cessna 140

09.05.2016 - Nach der Jak-11 und einer preisgekrönten L-39 Albatros zeigt die Classic Aviation Company aus Hodenhagen nun europaweit ihr neuestes glänzendes Meisterstück. Die 1947 gebaute Cessna 140 wurde bereits … weiter

AERO 2016 Europäischer Jetfuel-Diesel für Cessna 182

21.04.2016 - Der französische Motorenhersteller Société de Motorisation Aéronautique (SMA Safran) und das amerikanische Entwicklungsunternehmen Soloy Aviation Systems haben auf der AERO ihre zukünftige … weiter

Cessna-Upgrade Skyhawk mit AoA-Indicator

07.04.2016 - Ein Schritt hin zu mehr Flugsicherheit: Das Angle-of-Attack-System SCc des US-Herstellers Safe Flight ist ab sofort Standard in allen Cessna-Flugzeugen vom Typ Skyhawk 172. Darüber informierte das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 06/2016

aerokurier
06/2016
25.05.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Buschflieger in Alaska
- AERO-Messebericht
- Präzisionsflugtraining
- Enhanced Vision
- Absturz beim Übungsflug
- Pilot Report Discus 2c FES
- Ultraleicht Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App