16.12.2016
aerokurier

FlottenerneuerungLuxembourg Air Rescue erhält weiteren LearJet 45XR

Anfang Dezember landete das neue Ambulanzflugzeug der Luxembourg Air Rescue (LAR), mit der Kennung LX-RSQ, auf dem Flughafen Findel. Es ersetzt einen kürzlich verkauften LearJet 35A, womit die LAR insgesamt vier LearJet 45XR betreibt.

Luxembourg Air Rescue LearJet 45XR

Foto und Copyright: Luxembourg Air Rescue  

 

Im Rahmen der 2011 begonnenen Flottenumstrukturierung wechselt die Luftrettungsorganisation ihre LearJet 35A kontinuierlich gegen neuere Flugzeuge von Bombardier aus. Der letzte LearJet 35A soll die LAR-Flotte bis Mitte nächsten Jahres verlassen. Der Bombardier LearJet 45XR gehört zu den technologisch modernsten Jets seiner Kategorie und erzielt eine hohe Reichweite bei geringem Verbrauch. Zudem überzeugt das Muster durch gute Kurzlandeeigenschaft, Schnelligkeit und Tankvolumen. 

Wie die drei bereits vorhandenen LearJet 45XR ist auch der Neuzugang mit modernsten leicht zugänglichen medizinischen Apparaten ausgestattet, die eine bestmögliche Patientenversorgung garantieren. Das eigens für die LearJet-45XR-Flotte der LAR entwickelte Patiententransportsystem wird nicht nur dem hohen Qualitätsanspruch der Organisation gerecht, sondern bietet auch die Möglichkeit, schnell den Innenraum den individuellen und vielseitigen Aufgaben einer modernen Luftrettungsorganisation anzupassen. Das Konzept sieht in seiner Standardkonfiguration zwei Patiententragen und vier Mitreisende vor, während die „Single-Stretcher“-Version bei gleicher Sitzplatzanzahl einen Intensivpatienten aufnehmen kann. 

Die Luxembourg Air Rescue ist seit über 28 Jahren im Bereich der Luftrettung und Rückführung von erkrankten oder verunfallten Mitgliedern aus dem Ausland. Sie betreibt derzeit fünf Rettungshelikopter und fünf eigene Ambulanzflugzeuge, die jedes Jahr etwa 3.000 lebensrettende Einsätze fliegen. Das Team aus 165 Spezialisten - darunter Piloten, Ärzte, Krankenpfleger, Techniker und Mitarbeiter der Mitgliederbetreuung – macht die schnelle und reibungslose Hilfe aus der Luft möglich.



Weitere interessante Inhalte
FAI Aviation Group Letzter Learjet 35A ausgemustert

09.03.2017 - Der Nürnberger Special Mission Betreiber FAI verabschiedete sich vom letzten Learjet 35A seiner Flotte. Das Flugzeug trat am 26. Februar die Reise zum neuen Eigentümer nach Mexiko an. … weiter

Klassenbester Aero-Dienst erhält Auszeichnung

21.12.2016 - Das Nürnberger Luftfahrtunternehmen ist offizielles Service-Center von Bombardier und wurde kürzlich zum zweiten Mal in Folge mit dem begehrten „Bombardier Business Aircraft Excellence Award” geehrt. … weiter

Neues Geschäftsmodell Bombardier setzt auf Direktvertrieb

18.01.2016 - Bombardier baut den Vertrieb um: Der Hersteller wird seine Flugzeuge künftig nicht mehr über Partner verkaufen sondern direkt an die Endkunden. … weiter

Business-Jets Learjet - Performance hat einen Namen

14.06.2015 - Am 7.Oktober 1963 ist der Learjet 23 erstmals geflogen. Der Name Learjet ist zum Synonym geworden für schöne, schnelle, spurtstarke Business-Jets. … weiter

Ambulanzflug-Spezialist aus Nürnberg FAI verzeichnet Rekordjahr

10.09.2013 - Um zehn Prozent, auf 35 Mio Euro, steigerte die FAI, Ambulanzflug-Spezialist aus Nürnberg, ihre Einkünfte im ersten Halbjahr 2013 gegenüber dem Berichtszeitraum des Vorjahres. Damit ist FAI eines der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 06/2017

aerokurier
06/2017
24.05.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stemme RS10.e elfin
- AutoGyro MTOsport 2017
- Lizenzen: PPL(A) und LAPL(A)
- CAT SET-IMC
- MiG 15
- LET Aero Ae-145
- Verstellpropeller

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App