22.10.2013
aerokurier

Auftrag über 105 King Air 350i für BeechcraftNBAA: Wheels up erhält erste King Air 350i

Es war der größte Auftrag, der je für ein zweimotoriges Turboprop-Muster gezeichnet wurde. Wheels up hat im August bei Beechcraft 105 King Air 350i bestellt, nun wurde das erste Exemplar übergeben.

Beechcraft King Air 350i Wheels up am Boden Dunkelheit

Beechcraft hat am 22. Oktober 2013 die erste King Air 350i an Wheels up geliefert. Foto und Copyright: Wheels up  

 

Die Beechcraft Corporation hatte im August allen Grund zum Jubeln: Die neu gegründete Firma Wheels up bestellte bei dem in Wichita, Kansas, beheimateten Hersteller gleich 105 zweimotorige Turboprop-Flugzeuge vom Typ King Air 350i. Der Wert des Deals beläuft sich - wenn alle Flugzeuge abgenommen werden - auf 788 Millionen US-Dollar. Rechnet man noch die Wartungsdienstleistungen dazu, die Beechcraft für Wheels up erbringen soll, ergibt sich ein Gesamtvolumen von rund 1,4 Milliarden US-Dollar. Vertraglich war vereinbart worden, dass die ersten neun King Air 350i noch 2013 geliefert werden sollen. Bis Mitte 2015 will Wheels up 35 Flugzeuge betreiben, der Rest soll zwei bis drei Jahre später übergeben werden.

Am Vortag der Geschäftsluftfahrtmesse BACE (früher NBAA) in Las Vegas hat die Beechcraft Corporation auf dem Static Display die erste Wheels-up-King-Air an Kenny Dichter übergeben, den Gründer von Wheels up. "Die heutige Lieferung ist ein erster Höhepunkt der mehrmonatigen gemeinsamen Arbeit von Wheels up und Beechcraft", sagte Shawn Vick, Beechcrafts Executive Vice President für Verkäufe und Marketing.

Wheels up ist eine neue Firma in der Business Aviation. Sie vertreibt Flugstunden auf King Air 350i für Charterkunden, die allerdings Mitglied bei Wheels up werden müssen. Die Flugzeuge betreibt nicht Wheels up selber, sondern Charterunternehmen im Unterauftrag. Wheels up will zunächst im Nordosten der USA Fuß fassen und danach sein Geschäftsmodell auf die gesamten Vereinigten Staaten ausdehnen. In einem weiteren Schritt ist die Übertragung des Modells auf Europa geplant.



Weitere interessante Inhalte
MT-Propeller MTV-27 für mehrere Muster zertifiziert

09.03.2017 - Diese STCs erlauben die Installation des Fünfblatt-Propellers bei Flugzeugen von Beechcraft und Twin Commander. Neben einer Leistungssteigerung senkt das Upgrade die Geräuschemissionen. … weiter

Beechcraft Werksupgrade für King Air 350

06.12.2016 - Der amerikanische Flugzeughersteller bietet die Special-Mission-Varianten des beliebten Turboprops, 350HW und 350ER, optional mit stärkeren Triebwerken von Pratt & Whitney Canada an. … weiter

Triebwerke King Air-Update für mehr Power

30.10.2016 - Blackhawk Modifications Inc. veröffentlichte Details über den Fortschritt ihres XP67A Engine+ Upgrade-Programmes für die Beechcraft King Air 350. Die Tests werden im November beginnen und man erwartet … weiter

EBACE: Premiere für neues King-Air-Cockpit EBACE: King Air jetzt mit Pro Line Fusion

18.05.2015 - Die Beechcraft King-Air-Familie wird ab diesem Sommer serienmäßig mit einem neuen Avionikpaket ausgerüstet. Der Hersteller hat sich für die Pro Line Fusion von Rockwell Collins entschieden. … weiter

Fünfblatt-Säbelformpropeller Tuning für die King Air 350

30.09.2014 - Raisbeck Engineering testet derzeit den neu entwickelten Kunststoff-Propeller für die King Air 350 im Flug. Im Sommer nächsten Jahres soll der „Swept Blade“-Propeller auf den Markt kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 08/2017

aerokurier
08/2017
28.06.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Faszination: Die besten Fotos aus sechs Jahrzehnten Fliegen
- Zukunft der General Aviation: Elektroflug und Urban Mobility
- Wahre Legenden: Zehn Fluggeräte der Superlative
- Praxis: Überleben auf hoher See
- Pilot Report: Piper M350 im Test

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

Be a pilot