28.10.2013
aerokurier

Business Aviation: Geschäftsmodell ZeitersparnisStrategien gegen Verspätungen

Business Aviation ist ein sehr zeitsensibles Geschäft, denn darin liegt ein entscheidender Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Verkehrsträgern. Mit einer Doppelstrategie versucht die Branche, Verspätungen zu vermeiden.

Cessna Citation CJ4 im Flug

Schneller und flexibler: Der Zeitfaktor ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für die Business Aviation. © Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Der Zeitvorteil spielt für die Business Aviation eine zentrale Rolle, kein Charteranbieter unterlässt es, in seiner Werbung darauf hinzuweisen. Die Kundschaft auf der anderen Seite erwartet genau diesen Mehrwert neben anderen Annehmlichkeiten, schließlich bezahlt sie dafür.
Verspätungen zu vermeiden hat folglich für die Branche hohe Priorität. Die Flughäfen und Luftstraßen aber muss sie sich mit dem übrigen Verkehr teilen. Auf die Zeitverluste, die hier entstehen, hat sie kaum einen Einfluss.

Mit einer Doppelstrategie versuchen Business-Aviation-Unternehmen, den verhassten Verspätungen dennoch zu entgehen. Die eine Strategie zielt darauf ab, die optimale Flugfläche zu nutzen. Die andere beinhaltet, nach Möglichkeit weniger überfüllte Flughäfen anzusteuern.

Die europäische Flugsicherungsorganisation Eurocontrol verfügt über umfassendes Zahlenmaterial zu den Flughöhen, die bei IFR-Flügen gewählt werden. Demnach ist die eindeutig beliebteste Flugfläche bei Geschäftsreiseflügen FL380.
Business-Flüge, die bis auf diese Höhe durchgestiegen sind, sind oberhalb der Masse des Verkehrs unterwegs. Der übrige Luftverkehr ist am dichtesten in einem Bereich um FL350 herum. Immerhin etwa ein Drittel dieses Verkehrs fragt nach einer Flughöhe zwischen FL330 und FL370. Früher war dies anders, da gab es kaum Linienverkehr oberhalb von FL350. Mittlerweile aber wurden neue Muster in Dienst gestellt, die immer weiter nach oben streben.


WEITER ZU SEITE 2: Business-Flüge sind häufig eher kurz

1 | 2 | 3 |     



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App