17.06.2009
aerokurier

Qatar Airways gründet Executive TochtergesellschaftQatar Airways: Neue Corporate Jet Tochter Qatar Executive

Qatar Airways hat nach eigenen Angaben auf der Paris Air Show in Le Bourget die Gründung der Tochterairline Qatar Executive angekündigt, eines Anbieters von Corporate Jets für Firmenkunden.

Gruendung Qatar Airways Executive

Qatar Airways Executive will in Kürze mit dem Betrieb in Doha starten (C) Foto: Qatar Airways  

 

Zwei neue Flugzeuge vom Typ Bombardier Challenger 605, die Ende Juni ausgeliefert werden, sollen mit einer Reichweite von bis zu 4000 nautischen Meilen von Doha aus nonstop Ziele in ganz Europa, Afrika und Asien anfliegen können. Am Drehkreuz von Qatar Airways in Doha werden sie  durch eine jüngst ausgelieferte Maschine vom Typ Bombardier Challenger 300 ergänzt, teilte Qatar mit.

„Die Gründung von Qatar Executive zeigt das Engagement von Qatar Airways, der Nachfrage des Premium-Marktsegments nach mehr Flexibilität und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis gerecht zu werden“, sagt Akbar Al Baker, CEO der Fluggesellschaft. „Trotz des gegenwärtigen Weltwirtschafts-Klimas setzen Unternehmen unverändert stark auf persönliche Geschäftstermine in der kürzestmöglichen Zeit – Reisen bleibt genau so wichtig wie ein gutes Zeitmanagement“, fährt Al Baker fort.

Die Flotte von zunächst drei Corporate Jets ermöglicht es Geschäftsreisenden, bei Qatar Executive bis nur vier Stunden vor Abflug ein Flugzeug zu buchen und bis zu zehn Minuten vor dem Start einzuchecken.

„Die persönliche Aufmerksamkeit an Bord, der Komfort, das erstklassige Essen und die hohe Geschwindigkeit, mit der die Maschinen fliegen, ermöglichen ein lohnendes und denkwürdiges Reiseerlebnis“, sagt Al Baker.

„Die Maschinen können bis zu neun Stunden nonstop bis nach Europa, Afrika und Asien fliegen. In nächster Zeit werden wir die Flotte erweitern, um Unternehmen noch mehr Auswahl zu bieten“, fügt er hinzu.

Der Geschäftsreisemarkt im Nahen Osten ist seit dem Jahr 2000 nach Zahlen des Centre for Asia Pacific Aviation (CAPA) im Durchschnitt um 13 Prozent pro Jahr gewachsen. Vor neun Jahren gab es 200 Corporate Jets mit Standort im Nahen Osten. Diese Zahl hat sich bis zum Jahr 2008 auf 450 mehr als verdoppelt – für die kommenden Jahre wird weiteres Wachstum erwartet. Nach CAPA-Angaben wird sich der Markt für Corporate Jets im Nahen Osten auf 500 Millionen bis 700 Millionen US-Dollar pro Jahr belaufen.

„Der Geschäftsreisemarkt im Nahen Osten wird Vorhersagen zufolge bis 2012 um 15 bis 20 Prozent wachsen“, sagt Akbar Al Baker. „Das bedeutet für Qatar Airways eine große Chance. Daher gründen wir unsere neue Geschäftseinheit Qatar Executive.“

Die Maschinen der Typen Bombardier Challenger 300 und 605 bieten acht bzw. elf Ledersitze, die sich vollständig in Schlafabteile verwandeln lassen. Mit ihrer Premium-Innenausstattung bieten die Flugzeuge viel Platz für Besprechungen. Passagiere von Qatar Executive nutzen für Abflüge und Ankünfte das VIP-Terminal am Doha International Airport.

Qatar Executive wird von Senior Vice President Ted Button geleitet, einem erfahrenen Luftfahrt-Manager, der auf mehr als 25 Jahre Erfahrung mit Corporate Jets in den USA zurückblickt und mehr als 30 Jahre lang als Pilot gearbeitet hat. Er war zuvor President und Director of Operations bei ProFlite, einem Charterunternehmen in New Jersey. „Der Nahe Osten ist mit Corporate Jets unterversorgt“, sagt Button. „Das Fünf-Sterne-Konzept von Qatar Airways auf dieses Geschäftsfeld auszuweiten ist der richtige Weg, um diesen Markt erfolgreich zu bedienen.“




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App