10.09.2013
aerokurier

Verkauf an InvestmentfirmaBombardier trennt sich von Flexjet

Der Bombardier-Konzern hat Flexjet, den konzerneigenen Fractional-Ownership-Anbieter, an eine Investmentfirma verkauft. Die neuen Eigentümer wiederum wollen Bombardier 245 Neuflugzeuge abkaufen.

Challenger 350

Bombardier hat seine Chartergesellschaft Flexjet verkauft. Die neuen Eigentümer haben 85 Neuflugzeuge bei Bombardier bestellt. © Foto und Copyright: Bombardier Aerospace  

 

Bombardier hatte die Chartergesellschaft Flexjet vor 18 Jahren ins Leben gerufen. Der Firmensitz ist in Richardson im US-Bundesstaat Texas. Flexjet hat in großer Zahl Bombardier-Flugzeuge aller Größen beschafft.  

Neuer Eigentümer ist Flexjet LLC, eine neu gegründete Firma, die von Directional Aviation Capital finanziert wird. Der Übernahmebetrag beläuft sich insgesamt auf 185 Mio. Dollar, vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Behörden und Regulierungsstellen. Der Verkauf soll vor Jahresende zum Abschluss kommen.
Die neue Firma Flexjet LLC hat sogleich eine Bestellung über 85 Bombardier-Flugzeuge abgegeben, darunter 30 Learjet 85 und 20 Challenger 350. Die beiden Typen befinden sich in der Entwicklung. Außerdem hat Flexjet LLC eine Option über weitere 160 Business Jets vereinbart. Die fest bestellten Flugzeuge haben einen Wert rund 1,8 Milliarden Dollar, legt man die 2013er Listenpreise zugrunde. Der Wert aller Bestellungen einschließlich der Optionen beläuft sich auf 5,2 Milliarden Dollar.

Bombardier hat in der jüngsten Zeit mehrere umfangreiche Bestellungen erhalten. Im November bestellte Vista Jet 56 Flugzeuge aus der Global-Serie und zeichnete eine Option über 86 weitere. Im Juni vergangenen Jahres haben Bombardier und Net Jets die Lieferung von 275 Challenger-Flugzeugen vereinbart. Auftragswert: 7,3 Milliarden Dollar.



Weitere interessante Inhalte
DC Aviation Erstes Upgrade eines Business Jets auf ADS-B Out

13.03.2017 - Der Maintanance-Betrieb DC Aviation führte seine erste ADS-B-Out-Modifizierung an einem Business Jet durch. Beim Flugzeug handelt es sich um eine in den Vereinigten Arabischen Emiraten registrierte … weiter

Bombardier Global 7000 Zweiter Prototyp in das Testprogramm eingestiegen

06.03.2017 - Der kürzlich stattgefundene Erstflug von Flight Test Vehicle 2 treibt Bombardiers Flugerprobungsprogramm der Global 7000 voran. Die Indienststellung ist für Ende 2018 geplant. … weiter

Streit um Subventionen Muss Kanada bei der WTO antreten?

09.02.2017 - Embraer befürwortet Brasiliens Petition, Bombardiers Unterstützung durch die kanadische Regierung von der Welthandelsorganisation (WTO) in Genf prüfen zu lassen. … weiter

Zwei auf einen Streich Heavy-Maintenance-Check und neue Kabine

03.02.2017 - Im Rahmen einer 192-Monats-Inspektion einer Bombardier Challenger CL604 gelang es Ruag Aviation, in nur zehn Wochen auch eine komplette Neugestaltung der Kabine vorzunehmen. … weiter

Klassenbester Aero-Dienst erhält Auszeichnung

21.12.2016 - Das Nürnberger Luftfahrtunternehmen ist offizielles Service-Center von Bombardier und wurde kürzlich zum zweiten Mal in Folge mit dem begehrten „Bombardier Business Aircraft Excellence Award” geehrt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App