17.03.2014
aerokurier

UnternehmensverschmelzungAus Cessna und Beechcraft wird Textron Aviation

Der US-Konzern Textron hast den Kauf von Beechcraft abgeschlossen. Künftig werden Cessna und Beechcraft unter einem gemeinsamen Dach als „Textron Aviation“ agieren.

Cessna Citation alle Modelle

Cessna und Beechcraft sind zu "Textron Aviation" verschmolzen. © Foto und Copyright: Cessna  

 

Textron hat nun auch offiziell den Erwerb des Flugzeugherstellers Beechcraft durch die Übernahme der Muttergesellschaft Beech Holdings LLC abgeschlossen. Die drei Marken Cessna, Beechcraft und Hawker bleiben erhalten. Gemeinsam haben sie einen Kundenkreis mit mehr als 250000 Flugzeugen. Der Hubschrauberhersteller Bell, der ebenfalls zu Textron gehört, wird nicht zu der neu geschaffenen Einheit gehören. Textron hat etwa 1,4 Milliarden Dollar für den Erwerb bezahlt.

Cessna und Beechcraft haben im vergangenen Jahr Umsätze in der addierten Höhe von 4,6 Milliarden Dollar gemacht. Beechcraft hat einen schmerzhaften Umstrukturierungsprozess hinter sich. Im Jahr 2012 hat der Hersteller Gläubigerschutz nach US-Insolvenzrecht beantragt, den er im Februar vergangenen Jahres verlassen hat. Während des Insolvenzverfahrens hat Beechcraft die Produktionsabläufe modernisiert und effizienter gestaltet. In dem Zusammenhang wurde die Produktion der Hawker-Jets aufgegeben.

Die Verschlankungsmaßnahmen haben sich ausgezahlt: Die Zahl der ausgelieferten Neuflugzeuge jedenfalls hat im vergangenen Jahr gegenüber 2012 deutlich zugenommen. Bei den King Airs hat der Hersteller um 52 Prozent zugelegt: Hatte Beechcraft im Jahr 2012 noch 89 Flugzeuge ausgeliefert, so waren es im vergangenen Jahr 135. In Produktion sind derzeit die Modelle C90GTX, 250 und 350i/ER.
An der Spitze von Textron Aviation steht Scott Ernest, der seit 2011 Hauptgeschäftsführer und Präsident bei Cessna war. Bill Boisture, der CEO von Beechcraft, wird wohl keine Rolle mehr spielen in dem neu geschaffenen Unternehmen.



Weitere interessante Inhalte
Atlas Air Service US-Zulassung von FAA erhalten

11.01.2017 - Atlas Air Service ist von der US-amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA als Reparaturbetrieb zugelassen worden. Damit sind nun Wartungen, Reparaturen und Inspektionen für N-registrierte Flugzeuge … weiter

Beechcraft Werksupgrade für King Air 350

06.12.2016 - Der amerikanische Flugzeughersteller bietet die Special-Mission-Varianten des beliebten Turboprops, 350HW und 350ER, optional mit stärkeren Triebwerken von Pratt & Whitney Canada an. … weiter

MEBAA 2016 Textron in Dubai

05.12.2016 - Der amerikanische Konzern wird vom 6. bis 8. Dezember im Rahmen der MEBAA 2016 in Dubai neben Cessna Grand Caravan EX und Beechcraft King Air 350i auch die Cessna Citation Latitude ausstellen. … weiter

Aircraft-Maintenance Mobiler Service für King Air & Co

16.11.2016 - Textron richtet eine neue Mobile Service Unit (MSU) am Flugplatz Egelsbach ein. Ziel ist es, den Kundendienst für Citation, King Air und Hawker in Deutschland und ganz Europa zu verstärken. … weiter

Krankentransportflüge Tyrol Air Ambulance

08.11.2016 - Ihre Flugzeuge werden liebevoll „Gipsbomber“ genannt und bringen im Winter verunglückte Urlauber aus den Skigebieten nach Hause: Die Tyrol Air Ambulance aus Innsbruck ist Spezialistin für … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App