21.10.2014
aerokurier

GeheimprojektZwei Neue von Gulfstream: G500 und G600

Gulfstream hat zwei neue Business-Jet-Modelle vorgestellt. Die G500 und die G600 sind zwei Neuentwürfe, die sich zwischen der G550 und der G650 einordnen.

Gulfstream G500 und G600

Neu von Gulfstream: G500 und G600. Die Langstrecken-Business-Jets sollen 2018 bzw. 2019 auf den Markt kommen.© Foto (Modellbild) und Copyright: Gulfstream  

 

Es ist bemerkenswert, dass Gulfstream die beiden Projekte so lange unter der Decke halten konnte. Denn seit gut fünf Jahren schon arbeitet der US-Hersteller an den beiden Modellen. Erwartet worden war ein Nachfolgemuster für die in die Jahre gekommene G450. Die beiden jetzt vorgestellten Modelle jedoch bilden eine Brücke zwischen der G550 und dem Spitzenmodell G650. Der Rumpfquerschnitt ist größer als bei der G450/G550, aber kleiner als bei der G650.

Eine Überraschung ist die Triebwerkswahl: Gulfstream hat sich für das neu entwickelte PW800 von Pratt & Whitney Canada entschieden. Das Triebwerk war für Cessnas geplantes Langstreckenmodell Columbus vorgesehen. Die Columbus kam aber nie über das Konzeptstadium hinaus. Die G500 erhält das PW814GA mit 15144 lbs Startleistung, während für die G600 das PW815GA mit 15680 lbs vorgesehen ist. Auf den Markt kommen sollen die beiden neuen Gulfstreams im Jahr 2018 bzw. 2019. Der Kaufpreis beträgt 43,4 Millionen Dollar für die G500 und 54,5 Millionen für die G600. Beide Flugzeuge erzielen eine Reisegeschwindigkeit von 0.9 Mach. Die MMO liegt bei Mach 0.925, die beiden Neuen sind damit genauso schnell wie die G650. Die Reichweite beträgt 5000 NM bzw. 6200 NM im Long Range Cruise.  Die Kabine ist typischerweise für acht Passagiere eingerichtet, möglich sind bis zu 19 Sitze. Die Flugzeuge werden über Fly-by-Wire-Steuerung verfügen. Eine Neuerung ist der “Active Sidestick”. Das Avioniksystem basiert auf dem Primus Epic von Honeywell. Gulfstream nennt die adaptierte Version “Symmetry”. Den Piloten werden nicht weniger als zehn Touchscreen-Bildschirme für die Bedienung zur Verfügung stehen. 

Die erste G500 ist bereits komplett, mit ihr hat Gulfstream schon erste Rolltests durchgeführt. Anfang nächsten Jahres soll sie zum Erstflug starten. 



Weitere interessante Inhalte
RUAG Aviation Für Wartung der Gulfstream G550 freigegeben

13.01.2017 - RUAG Aviation hat von der FAA eine erweiterte Zulassung erhalten, die ihr die Durchführung von sämtlichen Wartungsarbeiten an der Gulfstream G550 am Standort Oberpfaffenhofen bei München gestattet. … weiter

Früher als geplant Erstflug Gulfstream G600

19.12.2016 - Der amerikanische Flugzeughersteller gab den erfolgreichen Jungfernflug seines Businessjets G600 bekannt. Damit beginnt nun das Flugerprobungsprogramm, dem sich in Kürze zwei weitere Prototypen … weiter

Angebot auf Gulfstream ausgebaut RUAG wartet die G550

09.09.2016 - Der schweizer Dienstleister RUAG erweitert sein Portfolio um die Line- und Base-Maintenance der Gulfstream G550 am Standort München. … weiter

Tests der Kabinenausstattung Fünfte Gulfstream G500 fliegt

08.08.2016 - In Savannah hat die erste G500 mit voller Kabineneinrichtung ihr Flugtestprogramm begonnen. Die Zulassung des neuen Langstrecken-Geschäftsreisejets ist für 2017 vorgesehen. … weiter

Gulfstream testet Systeme Erster simulierter Flug der G600

26.02.2016 - Der „Iron Bird“ der Gulfstream G600 hat den ersten simulierten Flug absolviert, getestet werden dabei alle relevanten Systeme. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App