06.05.2008
aerokurier

Rettet Tempelhof Fly-inSternflug im Mai zur Rettung von Tempelhof

Die Anhänger von Berlin-Tempelhof haben den Kampf um den Erhalt des historischen Stadtflughafens nicht aufgegeben.

Tempelhof-Kampagne- Logo

 

 

Privatpiloten aus aller Welt wollen am 3./4. Mai mit einem Sternflug ihre Verbundenheit mit dem Flughafen unter Beweis stellen.
Ein solches Fly-in hatte es schon 2007 gegeben. Seinerzeit waren rund 100 Flugzeuge der Allgemeinen Luftfahrt nach Berlin gekommen, um gegen die Schließung zu demonstrieren. Prominentester Protestierer, der aus der Luft kam, war Smudo, der Sänger der Hip-Hop-Gruppe "Die Fantastischen Vier". Smudo ist mit seiner Beechcraft Bonanza nach einem wie er sagte "wackligen, aber traumhaften" Flug in Tempelhof gelandet.

Im Vorfeld des 2008er Sternflugs sprechen die Organisatoren von erwarteten 300 Flugzeugen. "Mit dieser internationalen Aktion wollen wir dem Berliner Senat und seinem Bürgermeister Wowereit zeigen, dass die Schließung eine historische sowie strategische Fehlentscheidung wäre", sagt Jörg H. Trauboth, Sprecher des Komitees zur "Rettung des Flughafens Tempelhof".
Das Fly in wird besonders zur Unterstützung der ICAT durchgeführt. Die Interessengemeinschaft Berlin Tempelhof (ICAT e. V.) ist eine Bürgerinitiative, die sich seit 1995 für den Weiterbetrieb des Flughafens Tempelhof einsetzt. Sie hatte das unlängst erfolgreich abgeschlossene Volksbegehren initiiert, mit dem sich 203408 Berlinerinnen und Berliner für den Erhalt des Flughafens Tempelhof ausgesprochen haben.

Die Organisatoren des Sternflugs arbeiten eng mit der Deutschen Flugsicherung zusammen. "Wir werden die internationale Fliegergemeinschaft bestmöglich auf diesen historischen Flug vorbereiten, damit alles reibungslos und vor allem sicher läuft", sagt der Berliner Sundus Rifaat, der das 2007er Tempelhof-Fly-in organisiert hatte. Rifaat: "Jetzt brauchen wir nur noch Flugwetter, dann wird der Sternflug auch dieses Jahr fliegerisch wie auch politisch ein voller Erfolg!"

Weitere Informationen: www.rettet-tempelhof.de (wird in Kürze freigeschaltet) sowie bei Sundus Rifaat, sundus.rifaat@web.de, Telefon 0177 / 20 40 341 oder Jörg H. Trauboth, j.trauboth@t-online.de, Telefon 0172 / 25 34 123.



 

 

 



Weitere interessante Inhalte
Cessna Citation Longitude Erstflug des dritten Prototyps

18.03.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller gab den erfolgreichen Erstflug der dritten Longitude bekannt. Die Maschine steigt damit nur sechs Monate nach dem ersten Prototyp in das Flugerprobungsprogramm mit … weiter

Cessna Latitude und Sovereign+ Für Steilanflüge zugelassen

03.03.2017 - Mit einer durch die FAA und die EASA erteilten Erlaubnis ist es mit Cessnas Sovereign+ und Latitude nun möglich, Landeanflüge mit einem Anflugwinkel von bis zu 6,65 Grad durchzuführen. … weiter

Verkaufsschlager Cessna Citation Latitude

26.02.2017 - Das US-amerikanische Geschäftsreiseflugzeug verbucht 2016 mehr Auslieferungen als alle anderen Maschinen der Midsize-Klasse zusammen. … weiter

Ganz nah dran iTakeoff-Flugsimulationszentrum Kastellaun

07.02.2017 - Hauptberuflich betreibt Heiko Stemmler das Burgstadt-Hotel in Kastellaun, in dem der Hobbypilot zwei professionelle Flugsimulatoren aufgebaut hat. … weiter

Cessna Citation 45. Jubiläum der Erstauslieferung

31.01.2017 - In den letzten 45 Jahren wurden tausende Flugzeuge verkauft, die ihren Namen von der US-amerikanischen Rennpferd-Legende Citation erhielten. Die aktuellen Modelle zählen heute zu den bekanntesten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App