20.05.2008
aerokurier

Phenom 100 SerienproduktionPhenom 100: Serienproduktion startet

Embraer will in diesen Tagen die Serienproduktion der Phenom 100 in Gang setzen. Mit der Zulassung des Leichtjets rechnen die Brasilianer im dritten Quartal, die ersten Auslieferungen sollen unmittelbar folgen.

Embr.Phenom 100

 

 

Die europäische Zulassung ist für April 2009 geplant.
Das Flugtestprogramm hat die Phenom 100 zu einem Gutteil absolviert. Geplant sind 1200 Flugteststunden. Das vierte Testflugzeug steht unmittelbar vor seinem Erstflug. Im April werden Vereisungstests im Norden der USA durchgeführt.
Die Erprobung habe gezeigt, so Embraer, dass alle versprochenen Leistungswerte erreicht würden.

In diesem Jahr sollen 15 Phenom 100 an ihre neuen Eigentümer übergeben werden. Im kommenden Jahr sollen es etwa 150 sein, im Jahr 2010 will man 200 Exemplare bauen.  
Tragflächen und Rumpf des Sechssitzers werden in Embraers Fabrik in Botucatu gefertigt, 230 Kilometer östlich von São Paulo. Die Komponenten werden dann auf dem Landweg in das Endmontagewerk bei Gaviao Peixoto transportiert. Dort betreibt Embraer einen Flugplatz, der auch als Testzentrum dient. 

Die beiden Modelle Phenom 100 und 300 sind die ersten dieser Art des brasilianischen Flugzeugherstellers Embraer, der sich mit seinen Regionalverkehrsflugzeugen einen guten Ruf erworben hat. Embraer hatte im Mai 2005 angekündigt, eigene Modelle für das Marktsegment der Leichtjets bauen zu wollen. Der Erstflug der Phenom 100 hat am 26. Juli 2007 stattgefunden.
Das Flugzeug hat eine maximale Masse von zirka 4400 kg und eine Spannweite von 12,3 m. In der typischen Konfiguration gibt es in der Kabine vier Passagiersitze. Die Triebwerke des Typs PW617F stammen von Pratt & Whitney Canada, sie geben jeweils 1615 lbs/7,18 kN Startleistung ab. Sie sind mit digitaler Kontrolle (FADEC) ausgestattet. Die maximale Reisegeschwindigkeit liegt bei 380 KTAS, die IFR-Reichweite bei 1160 NM. Der Kaufpreis beträgt etwa 3,05 Mio. Dollar.

Das größere Modell Phenom 300 ist auch nicht bei weit von seinem Erstflug entfernt, er könnte im Juni stattfinden. Tragflächen und Rumpf sind bereits vereinigt und die PW535E-Triebwerke montiert. Die ersten Flugzeuge sollen Mitte 2009 in Kundenhand sein.    
(MS)




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App