03.09.2008
aerokurier

3.9.2008 - Karte NetjetsNetJets Europe hat 3000. Private Jet Card verkauft

Runde Zahl bei NetJets Europe - das Unternehmen hat die 3000. Private Jet Card verkauft.

'Dieser Meilenstein spiegelt den anhaltenden Erfolg des Karten-Programms von NetJets Europe wider und stellt einen bedeutenden Schritt im Wachstum des Unternehmens dar', teilte das Unternehmen mit.

Die NetJets Private Jet Card erlaubt den Zugang zur Flotte von NetJets Europe mit 154 Flugzeugen. Allein in der Zeit zwischen der Einführung der Private Jet Card in 2002 bis 2006 verkaufte NetJets Europe 1.500 Exemplare. In den vergangenen zwei Jahren kamen weitere 1.500 Karten hinzu. Damit steigerte das Unternehmen die Gesamtzahl auf 3.000.

Der Erfolg des Geschäftsmodells zeigt sich nach Einschätzung des Unternehmens auch in der hohen Erneuerungsrate: 90 Prozent der Inhaber verlängern ihre Private Jet Card oder wechseln in das Teileigentums-Programm.  

Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds konnte das Unternehmen im laufenden Jahr weitere 150 Neukunden gewinnen. Damit steigt die Anzahl der Private Jet Card Kunden auf über 870. Diese machen über 50 Prozent des NetJets Kundenstamms und 23 Prozent der Flugaktivitäten des Unternehmens aus.   Mark Booth, CEO von NetJets Europe, erklärt: "Die Einfachheit ist der Schlüssel zum Erfolg der Private Jet Card und macht sie insbesondere perfekt für Geschäftsreisende, die die Vorzüge privaten Fliegens bei höchsten Sicherheitsstandards und herausragendem Flugbetrieb erleben wollen." 

Die Private Jet Card ist ab 131.000 Euro für 25 Stunden Flugzeit in der leichten Jet-Klasse (Citation Bravo oder Hawker 400XP) erhältlich. Der Zugang zu über 5.000 Flughäfen weltweit erlaubt den Karteninhabern, in unmittelbarer Nähe ihres Zielortes zu landen.  

Das 1996 von NetJets Europe ins Leben gerufene Teileigentums-Programm ermöglicht den Kunden, einen Anteil an einem Business-Jet zu einem Bruchteil der Kosten eines eigenen Flugzeugs zu erwerben. Dabei müssen sie sich keine Gedanken über Dinge wie Wartung, Hangar und Piloteneinstellung oder -ausbildung machen.












Weitere interessante Inhalte
FAA gibt grünes Licht MT-Propeller für Cessna 208 Supervan

18.01.2017 - Mit dem neuen Fünf-Blatt-Modell MTV-27 verspricht der Attinger Propeller-Experte mehr Power, weniger Lärm und niedrigere Wartungskosten. … weiter

Atlas Air Service US-Zulassung von FAA erhalten

11.01.2017 - Atlas Air Service ist von der US-amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA als Reparaturbetrieb zugelassen worden. Damit sind nun Wartungen, Reparaturen und Inspektionen für N-registrierte Flugzeuge … weiter

MEBAA 2016 Textron in Dubai

05.12.2016 - Der amerikanische Konzern wird vom 6. bis 8. Dezember im Rahmen der MEBAA 2016 in Dubai neben Cessna Grand Caravan EX und Beechcraft King Air 350i auch die Cessna Citation Latitude ausstellen. … weiter

Aircraft-Maintenance Mobiler Service für King Air & Co

16.11.2016 - Textron richtet eine neue Mobile Service Unit (MSU) am Flugplatz Egelsbach ein. Ziel ist es, den Kundendienst für Citation, King Air und Hawker in Deutschland und ganz Europa zu verstärken. … weiter

Krankentransportflüge Tyrol Air Ambulance

08.11.2016 - Ihre Flugzeuge werden liebevoll „Gipsbomber“ genannt und bringen im Winter verunglückte Urlauber aus den Skigebieten nach Hause: Die Tyrol Air Ambulance aus Innsbruck ist Spezialistin für … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App