03.09.2008
aerokurier

3.9.2008 - Karte NetjetsNetJets Europe hat 3000. Private Jet Card verkauft

Runde Zahl bei NetJets Europe - das Unternehmen hat die 3000. Private Jet Card verkauft.

'Dieser Meilenstein spiegelt den anhaltenden Erfolg des Karten-Programms von NetJets Europe wider und stellt einen bedeutenden Schritt im Wachstum des Unternehmens dar', teilte das Unternehmen mit.

Die NetJets Private Jet Card erlaubt den Zugang zur Flotte von NetJets Europe mit 154 Flugzeugen. Allein in der Zeit zwischen der Einführung der Private Jet Card in 2002 bis 2006 verkaufte NetJets Europe 1.500 Exemplare. In den vergangenen zwei Jahren kamen weitere 1.500 Karten hinzu. Damit steigerte das Unternehmen die Gesamtzahl auf 3.000.

Der Erfolg des Geschäftsmodells zeigt sich nach Einschätzung des Unternehmens auch in der hohen Erneuerungsrate: 90 Prozent der Inhaber verlängern ihre Private Jet Card oder wechseln in das Teileigentums-Programm.  

Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds konnte das Unternehmen im laufenden Jahr weitere 150 Neukunden gewinnen. Damit steigt die Anzahl der Private Jet Card Kunden auf über 870. Diese machen über 50 Prozent des NetJets Kundenstamms und 23 Prozent der Flugaktivitäten des Unternehmens aus.   Mark Booth, CEO von NetJets Europe, erklärt: "Die Einfachheit ist der Schlüssel zum Erfolg der Private Jet Card und macht sie insbesondere perfekt für Geschäftsreisende, die die Vorzüge privaten Fliegens bei höchsten Sicherheitsstandards und herausragendem Flugbetrieb erleben wollen." 

Die Private Jet Card ist ab 131.000 Euro für 25 Stunden Flugzeit in der leichten Jet-Klasse (Citation Bravo oder Hawker 400XP) erhältlich. Der Zugang zu über 5.000 Flughäfen weltweit erlaubt den Karteninhabern, in unmittelbarer Nähe ihres Zielortes zu landen.  

Das 1996 von NetJets Europe ins Leben gerufene Teileigentums-Programm ermöglicht den Kunden, einen Anteil an einem Business-Jet zu einem Bruchteil der Kosten eines eigenen Flugzeugs zu erwerben. Dabei müssen sie sich keine Gedanken über Dinge wie Wartung, Hangar und Piloteneinstellung oder -ausbildung machen.












Weitere interessante Inhalte
Cessna Citation Longitude Erstflug des dritten Prototyps

18.03.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller gab den erfolgreichen Erstflug der dritten Longitude bekannt. Die Maschine steigt damit nur sechs Monate nach dem ersten Prototyp in das Flugerprobungsprogramm mit … weiter

Cessna Latitude und Sovereign+ Für Steilanflüge zugelassen

03.03.2017 - Mit einer durch die FAA und die EASA erteilten Erlaubnis ist es mit Cessnas Sovereign+ und Latitude nun möglich, Landeanflüge mit einem Anflugwinkel von bis zu 6,65 Grad durchzuführen. … weiter

Verkaufsschlager Cessna Citation Latitude

26.02.2017 - Das US-amerikanische Geschäftsreiseflugzeug verbucht 2016 mehr Auslieferungen als alle anderen Maschinen der Midsize-Klasse zusammen. … weiter

Ganz nah dran iTakeoff-Flugsimulationszentrum Kastellaun

07.02.2017 - Hauptberuflich betreibt Heiko Stemmler das Burgstadt-Hotel in Kastellaun, in dem der Hobbypilot zwei professionelle Flugsimulatoren aufgebaut hat. … weiter

Cessna Citation 45. Jubiläum der Erstauslieferung

31.01.2017 - In den letzten 45 Jahren wurden tausende Flugzeuge verkauft, die ihren Namen von der US-amerikanischen Rennpferd-Legende Citation erhielten. Die aktuellen Modelle zählen heute zu den bekanntesten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App