05.10.2009
aerokurier

Roll-out der Gulfstream G650Gulfstream feiert Roll-out der G650

In bewegten Zeiten für die Business Aviation stellte Gulfstream Aerospace am 29. September die G650 vor. Der zweistrahlige Business Jet ist das neue Flaggschiff des Herstellers aus Savannah, Georgia.

Man hatte den Eindruck gewinnen können, Gulfstream Aerospace sei von der Krise in der Business Aviation nicht betroffen: Am 29. September feierte das Unternehmen am Stammsitz in Savannah, im US-Bundesstaat Georgia, das Roll-out seines neues Flaggschiffs, der G650. Der Ultralangstrecken-Jet ist das größte Flugzeug, welches Gulfstream bisher gebaut hat.

Rund 7.000 Zuschauer erlebten allerdings eine Überraschung, die bei Gulfstream anlässlich von Flugzeugvorstellungen schon fast zur Tradition geworden ist. Die G650 wurde nicht, wie sonst bei einem Roll-out üblich, aus der Fertigungshalle gezogen, sondern rollte aus eigener Kraft, angetrieben von zwei Rolls-Royce BR725, an der aufgereihten Gulfstream-Flotte vorbei vor das Publikum. "Wir haben alle diesen Tag herbeigesehnt, als wir das Programm vor rund einem Jahr gestartet haben", sagte Joe Lombardo, Executive Vice President der General Dynamics Aerospace Group. 

Die Antriebe des neuen Flugzeugs stammen von Rolls-Royce aus Dahlewitz. Der Hersteller meldete anlässlich des Roll-outs, dass das zweite Triebwerkspaar für das zweite Testflugzeug bereits geliefert worden sei. Die Serienfertigung des Antriebs beginne noch 2009, so Rolls-Royce.

Dr. Michael Heidinger, Vorstandsvorsitzender von Rolls-Royce Deutschland und COO Corporate and Regional Engines von Rolls-Royce, sagte: "Rolls-Royce ist sehr erfreut, mit dem BR725 ein hervorragendes Triebwerk für das G650-Programm liefern zu können. Das Flugzeug vereint auf einzigartige Weise außergewöhnliche Eleganz mit außerordentlichem Engineering." Gulfstream war für Rolls-Royce Deutschland immer ein sehr wichtiger Kunde. So wurde beispielsweise das BR710-Triebwerksprogramm Anfang der neunziger Jahre nach einem Auftrag von Gulfstream für die Motorisierung der GV gestartet. 

Noch vor Ende des Jahres 2009 soll die G650 zu ihrem Erstflug abheben und mit dem Zulassung- und Erprobungsprogramm beginnen. 2011 soll die Zulassung erfolgen, so dass das erste Exemplar des neuen Musters 2012 bei einem Kunden in Dienst gestellt werden kann. 

 



Weitere interessante Inhalte
Gulfstream G650 und G650ER Zulassung für China erhalten

21.02.2017 - Die Zertifizierung wurde vom chinesischen Ministerium für Zivilluftfahrt erteilt, womit in Kürze die Registrierung der beiden Muster möglich sein wird. … weiter

RUAG Aviation Für Wartung der Gulfstream G550 freigegeben

13.01.2017 - RUAG Aviation hat von der FAA eine erweiterte Zulassung erhalten, die ihr die Durchführung von sämtlichen Wartungsarbeiten an der Gulfstream G550 am Standort Oberpfaffenhofen bei München gestattet. … weiter

Früher als geplant Erstflug Gulfstream G600

19.12.2016 - Der amerikanische Flugzeughersteller gab den erfolgreichen Jungfernflug seines Businessjets G600 bekannt. Damit beginnt nun das Flugerprobungsprogramm, dem sich in Kürze zwei weitere Prototypen … weiter

Angebot auf Gulfstream ausgebaut RUAG wartet die G550

09.09.2016 - Der schweizer Dienstleister RUAG erweitert sein Portfolio um die Line- und Base-Maintenance der Gulfstream G550 am Standort München. … weiter

Tests der Kabinenausstattung Fünfte Gulfstream G500 fliegt

08.08.2016 - In Savannah hat die erste G500 mit voller Kabineneinrichtung ihr Flugtestprogramm begonnen. Die Zulassung des neuen Langstrecken-Geschäftsreisejets ist für 2017 vorgesehen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 03/2017

aerokurier
03/2017
22.02.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Flight Training Special
- Klemm 25 im Eigenbau
- Neulackierung Segelflugzeug
- UL-Reisebericht Grönland
- Versicherungen, Teil 3
- WM in Australien
- Leserwahl 2017

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App