28.05.2014
aerokurier

Dassault Falcon 2000SDie Falcon zum Kampfpreis

Die Falcon 2000S tritt in der Super-Midsize-Kategorie gegen starke Konkurrenz an. Dassault bietet das Einstiegsmodell der Falcon-Reihe zu einem günstigen Preis an. Das könnte manch einen Kunden verlocken, so das Kalkül der Franzosen, sich die größere Kabine zu gönnen.

Die 2000S ist, vordergründig betrachtet, mit ihrem Einführungspreis von 25 Millionen Dollar das neue Einstiegsmodell der Falcon-Familie. Die 2000DX erfüllte diese Rolle nicht, der preisliche Abstand zur 2000LX war nur unwesentlich. Dassault hat sie daher aus dem Programm genommen.

Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass Dassault eine neue Definition der Super-Midsize-Kategorie durchsetzen will. Die 2000S hat ähnliche Dimensionen wie die Challenger 300, die Gulfstream G280 und die Hawker 4000. Aber das französische Produkt bietet mehr im Hinblick auf das Kabinenvolumen, die Startstrecke und die Zuladung bei vollen Tanks.
Die Falcon-Kabine misst 7,98 m in der Länge, 1,88 m in der Höhe und 2,34 m an der breitesten Stelle. Damit besitzt sie ein Kabinenvolumen von 29 m3. Am nächsten heran kommt die Gulfstream mit 26,5 m3  Kabinenvolumen. Die Falcon bietet ihren Passagieren zehn Sitze in zwei Sitzbereichen, eine große Bordküche, einen großen Waschraum mit Toilette im hinteren Teil der Kabine, einen im Flug zugänglichen Gepäckraum und eine Garderobe. Außerdem gibt es einen Ruhesitz für die Besatzung und – zur Freude der Piloten, die sich um das Passagiergepäck zu kümmern haben – ein Gepäckladesystem.
Weitere Punkte sammelt die Falcon mit ihren modernen, verbrauchseffizienten PW308C-Triebwerken und dem neuen „EASy II“-Cockpit (Enhanced Avionics System), das manchen als das derzeit beste zivile Cockpit gilt.

Dassault hat die 2000S im Mai 2011 vorgestellt, bereits im Februar ist der Prototyp erstmals geflogen. Die EASA-Zulassung wurde im März 2013 erteilt.


WEITER ZU SEITE 2: Ein großer Business Jet zum Preis eines kleinen

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
RUAG Aviation Erster C-Check einer Falcon 7X abgeschlossen

12.06.2017 - RUAG Aviation hat seinen ersten Heavy-Maintenance-Check einer Dassault Falcon 7X erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Dassault Aviation Aero-Dienst Wien zum „Falcon Authorized Service Center“ ernannt

01.06.2017 - Der französische Flugzeughersteller Dassault Aviation hat bekannt gegeben, die Maintenance Line Station in Wien zum „Authorized Service Center“ zu ernennen. Wartungsarbeiten für die Falcon 900EX und … weiter

RUAG Aviation Drei simultane C-Checks

07.03.2017 - Der Flugzeugdienstleister hat mit drei verschiedenen Kunden Verträge für Heavy-Maintenance-Checks an Dassault-Flugzeugen abgeschlossen. Es handelt sich um eine Falcon 7X und zwei Falcon 2000. … weiter

Auftragseingang rückläufig Dassault verkauft weniger Falcons

07.01.2016 - Die Nachfrageschwäche in den Schwellenländern hat Dassault Aviation im abgelaufenen Jahr schwer getroffen: Das Unternehmen verkaufte deutlich weniger Business Jets des Falcon-Familie als in den … weiter

Dassault Falcon 2000LX Chinesen kaufen Ambulanzjet

18.06.2015 - Dassault Aviation hat eine Falcon 2000LX als Medevac-Flugzeug an einen chinesischen Betreiber verkauft. Es ist der erste Ambulanzjet in China. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 08/2017

aerokurier
08/2017
28.06.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Faszination: Die besten Fotos aus sechs Jahrzehnten Fliegen
- Zukunft der General Aviation: Elektroflug und Urban Mobility
- Wahre Legenden: Zehn Fluggeräte der Superlative
- Praxis: Überleben auf hoher See
- Pilot Report: Piper M350 im Test

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

Be a pilot