14.04.2008
aerokurier

Cessna startet Citation Columbus

Die Cessna Aircraft Company hat bekannt gegeben, dass die Entwicklung des Großraum-Business Jets mit interkontinentaler Reichweite weiter betrieben wird.

Columbus exterior_01

 

 

Das Flugzeug kommt als Cessna Citation 850 Columbus auf den Markt. Der in Wichita, Kansas, beheimatete Hersteller hatte das Konzept für ein solches Flugzeug als LCC (Large Cabin Concept) bezeichnet und auf der NBAA 2006 erstmalig präsentiert. Bei der Vorstellung des Large Cabin Concept 2006 hieß es, dass zunächst die Kundenresonanz ausgelotet werden und - davon abhängig - die Entscheidung Anfang 2008 fallen solle. Eine Attrappe des LCC wurde im Anschluss an die NBAA auf Weltreise geschickt, um die Marktresonanz zu testen.

Am 6. Februar gab Cessna auf einer Pressekonferenz Details des neuen Musters bekannt: Die Citation Columbus wird mit einer Länge von 23,50 Metern und einer Spannweite von 24,40 Metern das größte Flugzeug der Cessna-Produktfamilie werden. Die Kabine ist für maximal zehn Passagiere ausgelegt. Als Reichweite des Zweistrahlers strebt Cessna 4.000 Nautische Meilen (7.408 km) an. Die maximale Reisegeschwindigkeit soll bei Mach 0.85 liegen.

In Washington nannte die Firma auch die Namen von Unternehmen, die bei der Entwicklung und Produktion des neuen Business Jets mit im Boot sind. So stellt Pratt & Whitney Canada die Antriebe. Mit dem PW810 startet Pratt & Whitney Canada die neue Turbofan-Familie PW800, die im hart umkämpften Markt der 10.000-lbs-Schubklasse angesiedelt ist.
 
Als Avioniklieferant hat Cessna Rockwell Collins ausgewählt. Der in Cedar Rapids angesiedelte Elektronikkonzern wird die neue Avionikserie Pro Line Fusion beisteuern.

Die Zellen sowie die Höhen- und Seitenleitwerke der Columbus werden auch in Wichita produziert, allerdings nicht von Cessna selbst, sondern von Spirit AeroSystems, einer Firma, die früher als Teil der Boeing-Werke in Wichita angesiedelt war. Sie wurde von Boeing an Investoren verkauft und agiert als selbstständiger Hersteller von Flugzeugteilen.

Der Zeitplan des 27 Millionen Dollar teuren Flugzeugmusters sieht vor, dass die Zulassung der Citation Columbus bis Ende 2013 erfolgen soll, so dass die ersten Kunden ihre neue Citation 850 2014 in Empfang nehmen können. (VKT)











Weitere interessante Inhalte
Cessna Citation Longitude Erstflug des dritten Prototyps

18.03.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller gab den erfolgreichen Erstflug der dritten Longitude bekannt. Die Maschine steigt damit nur sechs Monate nach dem ersten Prototyp in das Flugerprobungsprogramm mit … weiter

Cessna Latitude und Sovereign+ Für Steilanflüge zugelassen

03.03.2017 - Mit einer durch die FAA und die EASA erteilten Erlaubnis ist es mit Cessnas Sovereign+ und Latitude nun möglich, Landeanflüge mit einem Anflugwinkel von bis zu 6,65 Grad durchzuführen. … weiter

Verkaufsschlager Cessna Citation Latitude

26.02.2017 - Das US-amerikanische Geschäftsreiseflugzeug verbucht 2016 mehr Auslieferungen als alle anderen Maschinen der Midsize-Klasse zusammen. … weiter

Ganz nah dran iTakeoff-Flugsimulationszentrum Kastellaun

07.02.2017 - Hauptberuflich betreibt Heiko Stemmler das Burgstadt-Hotel in Kastellaun, in dem der Hobbypilot zwei professionelle Flugsimulatoren aufgebaut hat. … weiter

Cessna Citation 45. Jubiläum der Erstauslieferung

31.01.2017 - In den letzten 45 Jahren wurden tausende Flugzeuge verkauft, die ihren Namen von der US-amerikanischen Rennpferd-Legende Citation erhielten. Die aktuellen Modelle zählen heute zu den bekanntesten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 04/2017

aerokurier
04/2017
29.03.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 48 Seiten AERO Special
- Pilot Report Dynali H3
- Versicherungen, Teil 3
- Heli-Expo
- Pulkfliegen: Risiken und Alternativen
- Lizenz-Übersicht, Teil 1
- MAF-Ausbildung

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App