04.09.2013
aerokurier

Neue Citation LatitudeAirbags für die Passagiere

Die Passagiere der Citation Latitude können sich auf den Schutz von Airbags verlassen. Cessna wird in dem neuen Modell serienmäßig das Sicherheitssystem der US-Firma Aviation Occupant Safety (AOS) einbauen.

Citation Latitude AOS Airbags

Die Prallsäcke sollen die seitlich auf dem Sofa sitzendenen Passagiere schützen.  

 

Cessna ist der erste Hersteller, der das Passagiersicherheitssystem ab Werk installiert. Die sich automatisch aufblasenden Prallsäcke sollen die Passagiere vor Verletzungen bewahren, die auf dem Zweisitzersofa an der rechten vorderen Kabinenseite sitzen. Diese Passagiere sitzen nicht in Flugrichtung, sondern blicken zur gegenüberliegenden Kabinenwand.
Das System wurde im Herbst letzten Jahres auf der Business-Aviation-Messe NBAA vorgestellt. Der Hersteller Aviation Occupant Safety ist ein Gemeinschaftsunternehmen von zwei führenden Herstellern auf dem Gebiet der Rückhaltesysteme: Aircraft Belts in North Carolina und Key Safety Systems in Michigan.

Das System umfasst Prallsäcke, die sich im Bereich der Oberkörper der Passagiere entfalten, ähnlich wie im Automobilbau. Darüber hinaus gibt es Schutzvorrichtungen für die Beine. Die untere Körperhälfte seitlich sitzender Flugzeuginsassen ist im Fall eines Aufpralls durch die Schleuderbewegungen der Beine gefährdet, es kann zu erheblichen Verletzungen kommen („Leg Flail Syndrome“).

Cessna hat das Konzept der Citation Latitude 2011 vorgestellt. Im Jahr 2015 soll der Business Jet die Zulassung erhalten. Das neue Modell  ordnet sich zwischen der XLS+ und der Sovereign ein und gehört somit der „Midsize“-Kategorie an. Das herausragende Merkmal des neuen Modells ist die Kabinengröße. Denn mit 77 Inch (1,95 m) ist der Wohnraum der Latitude Cessnas breiteste Kabine.
14,9 Millionen Dollar kostet das neue Modell, das die Modellnummer 680 trägt und acht bis neun  Passagiere beherbergen kann. Die Latitude wird eine Reichweite von 4630 km (2500 NM) haben. Die Höchstgeschwindigkeit soll 440 KTAS betragen. Die Triebwerke des Typs PW306D stammen von Pratt & Whitney Canada.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App