02.01.2014
aerokurier

Neue kleine CitationCessna beginnt mit der Auslieferung der M2

Cessnas neue Citation M2 schließt die Lücke zwischen der Citation Mustang. Seit Dezember ist die kleine Citation im Besitz der FAA-Zulassung. Und Cessna hat sogleich die ersten Kundenflugzeuge übergeben.

Das neue Modell ist aber keine Weiterentwicklung der Mustang, und Cessna möchte es so auch nicht verstanden wissen. Die M2 ist eindeutig der CJ-Familie zuzuordnen, sie gibt es auch durch ihre Modellnummer 525 zu erkennen. Mustang-Piloten müssen eine neue Musterberechtigung erwerben, wenn sie die M2 fliegen wollen. Der Prototyp des Modells ist erstmals im März 2012 geflogen. 

Die M2 füllt die Lücke, die die CJ1+ gelassen hat. Diese wird seit Oktober 2011 nicht mehr gebaut. Die neue kleine Citation ist keine Neukonstruktion, sondern eine Weiterentwicklung der CJ1+. Die mechanischen Komponenten sind übernommen worden; mit den neuen Triebwerken, der neuen Avionik und der sehr ansehnlichen Kabinenausstattung ist ein deutlich aufgewertetes Produkt daraus geworden.
Die achtsitzige M2 erreicht eine maximale Reisegeschwindigkeit von 400 Knoten, sie kann zwei Passagiere mehr als die Mustang beherbergen: einen auf dem Copilotensitz, einen auf einem seitlichen Sitz im vorderen Bereich der Kabine, vier in einer Sitzgruppe und einen auf dem Waschraumsitz.
Bei der Kabinenmöblierung gibt es, anders als bei der Mustang, das volle Programm an Wahlmöglichkeiten. Mit Internet, Smartphone- und iPad-Anschlüssen ist die M2 auf der Höhe der Zeit.
Einen spannenden Systemwechsel gibt es im Cockpit, dort löst Garmins G3000 die Rockwell-Collins-Avionik ab. Williams bleibt als Triebwerkslieferant erhalten, er steuert eine neue Version des FJ44 bei, das mit FADEC ausgestattet sein und eine TBO von 4000 Stunden haben wird.

Zur Serienausstattung werden ein GFC-700-Autopilot von Garmin gehören, TAWS B, TCAS1, XM-Wetter, Garmin-Wetterradar und ADS-B out. Cessna will mit der M2 nicht nur Mustang-„Aufsteiger“ für sich gewinnen, sondern auch Turboprop-Interessenten. Der Kaufpreis beträgt zirk 4,4 Millionen Dollar.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App