30.07.2015
aerokurier

Neuer Langstrecken-Business-JetBombardier verschiebt Global 7000 um zwei Jahre

Bombardiers neuer Langstrecken-Business-Jet kommt später, der kanadische Konzern hat die Einführung um zwei Jahre verschoben. Gründe nannte Bombardier nicht.

Bombardier Global 7000 im Flug

Die Global 7000 wird später auf den Markt kommen als geplant. © Foto (Modellbild) und Copyright: Bombardier  

 

Bombardier erwartet nach dem revidierten Zeitplan die erste Auslieferung der Global 7000 in der zweiten Jahreshälfte 2018. Der ursprüngliche Zeitplan hatte den Beginn der Auslieferung im Jahr 2016 in Aussicht gestellt.

Bombardier hatte das Global-Programm im September 2010 vorgestellt. Die beiden Großraum-Jets Global 7000 und 8000 spielen eine wichtige Rolle in der Modellpolitik Bombardiers. Der kanadische Hersteller hat, um das Programm zu forcieren, dem Learjet 85 eine nachrangige Rolle zugewiesen.Das Learjet-85-Programm ist mittlerweile auf Eis gelegt. Das erste Testflugzeug der Global 7000, FTV genannt, wird gerade gebaut.
Das Flugzeug ist im oberen Preissegment angesiedelt ist, wo auch die Gulfstream G650 zuhause ist. Der Kaufpreis für das Bombardier-Modell beträgt zirka 65 Millionen Dollar.

Die Global 7000 wird über eine Reichweite von 7300 Nautischen Meilen (13520 Kilometer) verfügen, die es ihm erlaubt, Städtepaare wie Sydney-Dubai, London-Singapur oder Peking-Washington nonstop miteinander zu verbinden. Die Global 7000 wird typischerweise zehn Passagiersitzpläte bieten. Möglich werden bis zu 17 sein. Angetrieben wird der Business Jet von zwei GE-Passport-Triebwerken mit einer Leistung von je 16500 lbs (73 kN).

Im Frühjahr hatte Bombardier angekündigt, die Produktion der Global 5000/6000 auf nur noch etwa 50 bis 60 Flugzeuge herabzusetzen. Als Ursache nannte das Unternehmen das "gegenwärtige wirtschaftliche Umfeld und die geopolitischen Probleme in einigen Marktregionen wie Lateinamerika, China und Russland, die den Auftragseingang in der gesamten Branche beeinflusst haben". Zudem ist die Entlassung von Mitarbeitern geplant.



Weitere interessante Inhalte
Modellpflege Neues Interieur für Global 5000/6000

23.05.2017 - Bombardier gab im Rahmen der EBACE 2017 bekannt, die Modelle Global 5000 und 6000 mit einem neuem Interieur auszustatten. Messebesucher können eines der ersten Flugzeuge mit diesem Upgrade, eine … weiter

Schneller als gedacht Global 7000 erreicht Mach 0.995

31.03.2017 - Bei Hochgeschwindigkeitstests erreichte Bombardiers neuer Business Jet beinahe Mach 1. Damit übertrifft die Global 7000 sogar ihre angegebene Maximalgeschwindigkeit. … weiter

Business Jet Bombardier Global 7000 — Totgeglaubte leben länger

29.03.2017 - Nachdem Branchenexperten das Scheitern von Bombardiers Global-7000-Programm prophezeiten und das Unternehmen allgemein auf wackeligen Beinen sahen, markiert der Erstflug des neuen Jets einen wichtigen … weiter

Ruag Aviation Neuer Innenraum für eine Global 5000

28.03.2017 - Ruag München hat das Upgrade und die Umgestaltung des Interieurs einer neuen und nun in Indien registrierten Bombardier Global 5000 abgeschlossen. … weiter

DC Aviation Erstes Upgrade eines Business Jets auf ADS-B Out

13.03.2017 - Der Maintanance-Betrieb DC Aviation führte seine erste ADS-B-Out-Modifizierung an einem Business Jet durch. Beim Flugzeug handelt es sich um eine in den Vereinigten Arabischen Emiraten registrierte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 06/2017

aerokurier
06/2017
24.05.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stemme RS10.e elfin
- AutoGyro MTOsport 2017
- Lizenzen: PPL(A) und LAPL(A)
- CAT SET-IMC
- MiG 15
- LET Aero Ae-145
- Verstellpropeller

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App