11.05.2009
aerokurier

Bizjet beginnt A318 CompletionBizJet in Tulsa startet mit Airbus A318 Elite Completion

Die Lufthansa Technik Tochtergesellschaft BizJet International hat im Mai die erste Airbus A318 Elite aus Europa erhalten. Damit beginnt das Unternehmen in Tulsa/Oklahoma planmäßig mit der gleitenden Übernahme der Elite-Completion aus dem Hamburger Werk von Lufthansa Technik.

Die erste Maschine soll im Herbst mit einem FAA- und EASA-Supplemental Type Certificate wieder an Airbus übergeben werden, teilte Lufthansa Technik mit.

BizJet hat rund drei Millionen US Doller in die Erweiterung der Infrastruktur wie zum Beispiel den Ausbau der Werkstätten und die Neubeschaffung von Maschinen sowie in die Ausbildung der Mitarbeiter investiert. Das Unternehmen hat gegenwärtig einen festen Auftragsbestand von sechs Elite-Flugzeugen.

"Mit der Einbeziehung von BizJet, unserem erfahrenen und renommierten Anbieter technischer Services für VIP- und Geschäftsflugzeuge in den USA, in unser Completion Geschäft können wir bei gleich bleibend hoher Qualität noch besser und individueller auf die Wünsche der Kunden aus aller Welt eingehen und gleichzeitig die Kostenstruktur weiter optimieren ", sagte Walter Heerdt, Senior Vice President Marketing und Sales der Lufthansa Technik AG.

"Wenn man sich die aktuelle Marktentwicklung anschaut, haben wir diese Entscheidung im letzten Jahr zum richtigen Zeitpunkt getroffen."

"Mit der Ankunft der ersten A318 Elite beginnen wir am Standort Tulsa ein neues Kapitel für unser Unternehmen, aber auch für Lufthansa Technik. Außer in Hamburg können wir künftig auch bei BizJet Completion-Kapazitäten und Kompetenzen anbieten, die der Markt verlangt", sagte Bernd Kowalewski, Präsident und Chief Executive Officer von BizJet. "Durch die Beteiligung am erfolgreichen Elite Programm von Airbus hat unser Werk über mehrere Jahre eine gute Basis für den weiteren Ausbau unseres VIP-Geschäfts."

Die Nachfrage nach VIP- und Executive Jets hat im Laufe der letzten Jahre so stark zugenommen, dass sie allein im Completion Center in Hamburg nicht mehr bedient werden kann, erklärte Lufthansa Technik. Insbesondere der Markterfolg des Airbus A318 Elite-Programms, für das Lufthansa Technik fester Ausstattungs-Partner von Airbus ist, hat letztes Jahr eine Erweiterung der Kapazitäten notwendig gemacht.

Am Standort Hamburg hat Lufthansa Technik bislang sieben A318 Elite Flugzeuge produziert und ausgeliefert, ein weiteres Flugzeug ist zurzeit in Arbeit. Bis Mitte 2010 werden noch zwei weitere Elite folgen. Dann wird das Projekt komplett zu BizJet verlagert, wo parallel eine zweite A318 Elite-Linie eröffnet wird. Am Standort Hamburg wird sich Lufthansa Technik dann ganz auf individuelle Wide- und Narrowbody VIP- und Executive Jet Projekte konzentrieren, erklärte das Unternehmen.



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Sennheiser LHT Component Services und Sennheiser kooperieren

19.05.2009 - Sennheiser hat mit Lufthansa Technik Component Services (LTCS) in den USA eine Vereinbarung über Garantieleistungen für Avionik-Kopfhörer und -Headsets unterzeichnet. Demnach führt LTCS das Wartungs-, … weiter

6.10.2008 - LHT VVIP Kapazität Lufhansa Technik erweitert Completion Center

06.10.2008 - 6. Oktober 2008 - Lufthansa Technik schafft in Hamburg mehr Kapazität für die Umrüstung von VIP und Regierungsflugzeugen. … weiter

Wirbelsturm Irma Keine nennenswerten Schäden bei Piper

19.09.2017 - Mit Sorge hatte der US-amerikanische Flugzeughersteller das Herannahen des Wirbelsturms verfolgt. Glücklicherweise wurde die Produktionsstätte in Vero Beach, Florida, kaum in Mitleidenschaft gezogen. … weiter

60 Jahre Fortschritt Segelflug: Zukunftsprojekte

17.09.2017 - Vor sechzig Jahren wurde der aerokurier aus der Taufe gehoben. Von Beginn an hat er die Entwicklung des Segelflugs begleitet. Es waren sechs Jahrzehnte rasanten Fortschritts. Ein Ende ist noch nicht … weiter

Nachruf DAeC trauert um Gerhard Allerdissen

14.09.2017 - In der Nacht auf den 13. September ist Gerhard Allerdissen im Alter von 76 Jahren gestorben. Der Vorsitzende des DAeC-Bundesausschuss Kultur und einstige Präsident des DAeC setzte sich zeitlebens für … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 09/2017

aerokurier
09/2017
23.08.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Sling 4: Das flotte Familien-Coupé
- Praxis: Giftgefahr im Cockpit
- Segelflug: Vier Wettkämpfe im Fokus
- Neue Serie: Leser und ihre Schätze
- 24 Seiten Special: Rund um den Helikopter

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

Be a pilot