19.05.2015
aerokurier

Vertragsunterzeichnung auf der EBACEAir Alliance ist PC-24-Sales-and-Service-Center

Auf der EBACE in Genf haben Pilatus Aircraft und Air Alliance einen Vertrag geschlossen, nach dem Air Alliance ab sofort auch Sales und Service für den neuen Schweizer Business Jet PC-24 übernehmen darf.

EBACE 2015 Pilatus PC-24 Air Alliance Dealership Foto Thomalla

Nach der Vertragsunterzeichnung: Matthias Luder (Pilatus), Georg Müller (Air Alliance), Markus Bucher (Pilatus Aircraft), Wolfgang Krombach (Air Alliance) und André Zimmermann (Pilatus Aircraft). Foto und Copyright: Volker K. Thomalla/aerokurier  

 

Es ist gut eine Woche her, dass der erste Prototyp des neuen Business Jets Pilatus PC-24 in Buochs seinen Erstflug absolvierte. Seitdem war das Flugzeug mit der Werknummer P01 bei vier weiteren Flügen in der Luft. André Zimmermann, Vice President PC-24 Jet bei Pilatus, sagte im Gespräch mit dem aerokurier, das die letzten beiden Flüge jeweils fast zwei Stunden gedauert haben. Vor der Geschäftsluftfahrtmesse NBAA in diesem Jahr (die Mitte November in Las Vegas stattfinden wird) will der Hersteller das zweite Exemplar (P02) in die Luft bekommen. "2016 wird P03 fliegen", sagte Zimmermann.

Derzeit ist das Auftragsbuch für die PC-24 bei Pilatus zwar geschlossen, aber das Unternehmen arbeitet trotzdem an der Erweiterung seines Netzwerks an Sales & Service Centers. So hat der Schweizer Hersteller heute auf der EBACE mit Air Alliance vom Siegerland-Flughafen einen Vertrag geschlossen, nach dem Air Alliance künftig neben der PC-12 auch die PC-24 als Sales & Service Center vertreten darf. Der Vertrag gilt für Deutschland und Österreich. "Wir sind mit der Air Alliance sehr erfolgreich gestartet und glücklich darüber, dass Air Alliance auch die Vertretung für unseren ersten Business Jet übernehmen wird", sagte André Zimmermann.

Air Alliance kann von Kunden derzeit Kaufabsichtserklärungen entgegennehmen, die mit einer rückzahlbaren Anzahlung versehen werden. Wenn Pilatus Aircraft das Auftragsbuch für das Muster wieder öffnet, werden diese Kaufabsichtserklärungen in die Liste der Lieferpositionen eingetragen.



Weitere interessante Inhalte
Segelkunstflug 50 Jahre Pilatus B4

07.11.2016 - Der Erstflug des beliebten Segelflugzeugs mit der ungewöhnlichen Entwicklungsgeschichte jährt sich heute zum 50. Mal. Trotz ihres stolzen Alters ist die B4 anno 2016 immer noch ein gern geflogenes … weiter

Flotte erreicht 5,6 Millionen Flugstunden Pilatus liefert die 1400. PC-12 aus

05.07.2016 - Pilatus lieferte vor kurzem ein weiteres Jubiläumsflugzeug der PC-12-Familie aus und verzeichnete beim aktuellen Modell PC-12 NG eine Million Flugstunden. Für 2016 wurde die NG weiter verbessert. … weiter

Messepremiere Pilatus PC-24 kommt zur EBACE

21.05.2016 - Für einen Tag bringt Pilatus seinen Super Versatile Jet am 24. Mai nach Genf. Auf der EBACE ist auch die Kabinenausstattung für die Serie zu sehen. … weiter

Pilatus Western Aircraft feiert den Verkauf seiner 200. PC-12

18.04.2016 - Western Aircraft ist das erste Autorisierte Verkaufscenter von Pilatus, welches die Marke von 200 verkauften PC-12 Flugzeugen erreicht hat. … weiter

Zuverlässig und wirtschaftlich Turboprops der Business-Klasse

21.03.2016 - Turboprops gelten aus guten Gründen als ebenso zuverlässige wie wirtschaftliche Flugzeuge. Der Markt der Einmotorigen hält einige sehr attraktive Modelle bereit. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 12/2016

aerokurier
12/2016
23.11.2016

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Me 262
- Reise: Südwest-Frankreich
- Pilot Report Remos GXiS
- Trixy Spirit
- Flugzeug einmotten
- Ventus Generation 3
- Fliegen über der Kalahari

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt

aerokurier iPad-App